Frankfurter Fans im "Wohnzimmer der Eintracht", der Commerzbank-Arena
Frankfurter Fans im "Wohnzimmer der Eintracht", der Commerzbank-Arena Bild © hr/Stadion Frankfurt Management GmbH

Ob eine große DFB-Pokalnacht im hr-fernsehen, Multimedia-Reportagen zur Vorbereitung von Fans und Mannschaft auf hessenschau.de oder das hr3-Public-Viewing im „Wohnzimmer der Eintracht“: Nicht nur für den Fußball-Bundesligisten aus Frankfurt und seine Fans, auch für den Hessischen Rundfunk (hr), ist das DFB-Pokalfinale in Berlin am Samstag, 27. Mai, ein Großereignis.

Auf allen Kanälen berichtet der hr über den DFB-Pokal und bietet aktuelle sowie hintergründige Informationen vor und während des großen Finales: Ob im Hörfunk bei hr-iNFO, hr1, hr3 und YOU FM, im hr-fernsehen, unter hessenschau.de/sport oder auf den Social-Media-Seiten des hr.

Das Programm des hr zum hessischen Fußball-Highlight des Jahres im Überblick:

hr-fernsehen

Samstag, 2.05 bis 5.25 Uhr: „Heimspiel! extra“
Die großen Erfolge von Bernd Hölzenbein, Jürgen Grabowski, Charly Körbel und Co. noch einmal erleben: Das hr-fernsehen zeigt in einer großen DFB-Pokalnacht in gekürzter Version die vier Pokalsiege der Eintracht aus den Jahren 1974, 1975, 1981 und 1988 mit Originalkommentaren.

Samstag, 14  bis 15 Uhr: „Heimspiel! extra“
hr-Sportchef Ralf Scholt begrüßt die Zuschauer gemeinsam mit Gästen aus Berlin. Das hr-fernsehen zeigt danach die vier Pokalsiege der Eintracht: in einer Zusammenfassung sind noch einmal die besten Szenen aus den Pokalfinales der Jahre 1974, 1975, 1981 und 1988 mit Originalkommentaren zu sehen.

Samstag, 15 bis 16.45 Uhr: „Heimspiel! extra live"
Ralf Scholt meldet sich mit seinen Interviewgästen wieder zurück mit Eindrücken aus Berlin. Das hr-fernsehen überträgt anschließend das Handballspiel der 2. Bundesliga zwischen dem TV Hüttenberg und der SG BBM Bietigheim. Florian Naß kommentiert die Begegnung in deren Halbzeitpause live nach Berlin geschaltet wird, um erste Impressionen einzufangen.

Samstag, 16.45 bis 17.30 Uhr: „Heimspiel! extra live“
Mit Gästen wie Katarina Witt, die den Pokal kurz vor Spielbeginn ins Olympiastadion tragen wird sowie Eintracht-Legende und Pokalheld Charly Körbel. Außerdem ist Radrennstar und Eintracht-Edelfan John Degenkolb Gast in der Sendung. Er begleitet Ralf Scholt, der live vom Pokaltag in Berlin berichtet und außerdem beim Spiel im Olympiastadion der Feldreporter für die ARD ist.

Hörfunk

hr1, hr4, hr-iNFO und YOU FM berichten in diversen Sendungen und Nachrichten hinführend auf das Finale – mit sportlichen Vorberichten, spannenden Geschichten und Service-Beiträgen.

hr-iNFO berichtet am Samstag ab 19.30 Uhr über das DFB-Pokalfinale, sendet ab 19.35 Uhr „Aktuelles & Sport“ und überträgt ab 20 Uhr die Live-Reportage des Pokal-Endspiels.

Bei hr3 steht die Berichterstattung unter dem Motto „Adler im Anflug: Wir holen den Pott nach Hessen“. Am Samstag berichtet hr3 ausführlich aus Berlin, es gibt Einblendungen aus dem Spiel, ein eventuelles Elfmeterschießen überträgt hr3 live.

hr1 verlängert am Samstag das „hr1-Heimspiel“ bis Mitternacht und sendet von 19 bis 24 Uhr ein „hr1-Heimspiel! extra“ mit vielen Einblendungen aus der Begegnung.

Online

Auf hessenschau.de/sport berichtet der hr multimedial auf einer eigenen Themenseite zum DFB-Pokalfinale. hessenschau.de bietet Reportagen, Hintergründe und bunte Geschichten zum Spiel am Samstag, zum Beispiel über eine Gruppe Fans, die mit dem Fahrrad von Frankfurt nach Berlin radelt, über die 800 Kilogramm Gepäck, die der Frankfurter Zeugwart nach Berlin schaffen muss und über den Fanclub „Bundesadler“, in dem sich Eintracht-Fans im Bundestag zusammengefunden haben. Dazu gibt es Service-Inhalte, Interviews, Videos und einen Social-Ticker am Samstag.

Großes hr3 Public Viewing in Frankfurt

Das Berliner Olympiastadion ist ausverkauft, doch hr3 macht es möglich, das Spiel in Stadionatmosphäre zu genießen. Am Samstag heißt es ein letztes Mal: „Eintracht Frankfurt und hr3 bringen dich nach Berlin“. Für Kurzentschlossene werden am Samstagmorgen die letzten beiden Tickets für das Finale in Berlin verlost. Wer gewinnt, muss sofort ins Auto steigen und losfahren, um pünktlich beim Spiel zu sein.

Für alle, die nicht in Berlin dabei sein können, gibt es das große hr3-Public-Viewing in Frankfurt: hr3-Moderator Tobi Kämmerer stimmt in der Commerzbank-Arena, dem „Wohnzimmer der Eintracht“, auf das große Spiel ein. Beim größten Public-Viewing Hessens ist das Finale auf zwei LED-Screens vor der Gegen- und der Osttribüne in bester Qualität zu sehen. Einlass ist um 18 Uhr, Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro und an der Abendkasse, sofern verfügbar, 10 Euro.

Sebastian Huebl, Pressereferent
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
Mobil: 0175-935 71 75
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de