DGA-Journalistenpreis
hr-Redakteurin Claudia Bohm und DGA-Präsident Prof. Ulrich Hoffmann Bild © Deutsche Gesellschaft für Angiologie/Christopher Peetz

Über eine Auszeichnung beim diesjährigen Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) kann sich der Hessische Rundfunk (hr) freuen. In der Kategorie TV/Hörfunk wurde unter anderem die „Service: Gesundheit“-Sendung mit dem Titel „Thrombektomie – Die ‚Revolution‘ in der Schlaganfall-Therapie“ von hr-Autorin Gabi Delingat ausgezeichnet; die Sendung unter der Redaktion von Claudia Bohm war im September vergangenen Jahres im hr-fernsehen zu sehen.

Download

Download

zum Download Foto: hr-Redakteurin Claudia Bohm und DGA-Präsident Prof. Ulrich Hoffmann

Ende des Downloads

Die Auszeichnung ist mit 2.000 Euro dotiert, die Preisverleihung fand am Mittwochabend in Berlin statt.

Download
Gabi Delingat

Download

zum Download Foto: hr-Autorin Gabi Delingat

Ende des Downloads

Bei der Thrombektomie handelt es sich um eine neue Therapie von Gefäßverschlüssen, die vom hr „realistisch und sehr patientenfreundlich dargestellt“ werde, so die Jury: „Die Redaktion hat ein innovatives Thema aufgegriffen, dieses sehr gut recherchiert und den Patienten einfühlsam eingebunden. Durch den vorgestellten Patientenfall, die Live-Bilder, die hervorragenden Animationen und den Studiogast gelingt es ‚Service: Gesundheit‘, ein beeindruckendes, umfassendes und verständliches Porträt der Therapiebandbreite von Gefäßverschlüssen zu zeichnen.“

Mit dem DGA-Journalistenpreis werden jährlich Beiträge in TV, Hörfunk, Print und Online ausgezeichnet, die anschaulich und kompetent formuliert über Gefäßerkrankungen, deren Prävention, Verbreitung, Behandlung, Nachsorge und Folgen berichten.  

Marco Möller
Marco Möller Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de