Jürgen Betz
Scheidet beim Hessischen Rundfunk aus: Justiziar Jürgen Betz Bild © hr/Ben Knabe

Nach 35 Jahren im Hessischen Rundfunk (hr) geht Jürgen Betz in den Ruhestand. Zu seinen Schwerpunkten zählten Rundfunkverfassungs- und Medienrecht, Medienpolitik, Steuerrecht und Telekommunikationsrecht.

Download

Download

zum Download Jürgen Betz

Ende des Downloads

Nach 35 Jahren im Hessischen Rundfunk (hr) geht Jürgen Betz in den Ruhestand. Zu seinen Schwerpunkten zählten Rundfunkverfassungs- und Medienrecht, Medienpolitik, Steuerrecht und Telekommunikationsrecht.

Leidenschaftlich

„Jürgen Betz hat nicht nur die Juristische Direktion geprägt. Er hat bei vielen Themen den Schrittmacher gespielt, und er hat etwas verkörpert, was man nicht immer an erster Stelle bei einem Juristen vermutet: Leidenschaft. Leidenschaft für ein öffentlich-rechtliches Rundfunksystem, Leidenschaft für unsere Aufgabe und unseren Stellenwert in der Gesellschaft“, würdigt hr-Intendant Manfred Krupp die Leistung des Justiziars. „Er hat fünf Intendanten in vielen komplizierten Rechtsfragen und in der Medienpolitik zur Seite gestanden“, so Krupp weiter.

Seit 1982 beim hr

Jürgen Betz begann nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen im Februar 1982 seine Laufbahn beim hr als Mitarbeiter im Justiziariat. Es folgte die Leitung der Abteilung Öffentliches Recht. Seit 2008 steht er an der Spitze der Juristischen Direktion.

Fachmann im Steuer- und Medienrecht

In seiner Funktion als Justiziar hat Jürgen Betz den hr vor Gericht und in Tarifverhandlungen vertreten, hart, aber auch fair in der Sache. Seine Expertise in Fragen des Steuer- und Medienrechts wurde ARD-weit geschätzt. Als Freund von klaren Worten hat er zu aktuellen Themen immer seine Meinung zum Ausdruck gebracht, gerne auch in Form von Leserbriefen. „Die Zeit, den einen oder anderen Leserbrief zu schreiben, werde ich mir trotzdem nehmen", stellt Jürgen Betz in Aussicht, „denn der öffentlich-rechtliche Rundfunk liegt mir auch weiter am Herzen, er ist wichtiger denn je in den aktuellen gesellschaftspolitischen Zeiten, und für ihn werde ich mich auch als Pensionär immer einsetzen."

Jürgen Betz wurde 1953 in Dillenburg geboren. Von Oktober 1974 an studierte er an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main Rechtswissenschaften. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen im Juli 1979 arbeitete er als Rechtsreferendar in Frankfurt am Main und Hanau, bevor er nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen im Februar 1982 als Mitarbeiter im Justiziariat des hr anfing.

Seine Nachfolgerin wird die Spezialistin für Urheberrecht Nina Hütt, die seit 2006 beim hr arbeitet.

Ulrike Schmid
Ulrike Schmid Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferentin
Unternehmenskommunikation
Ulrike Schmid
Telefon: +49 (0)69 155-4905
E-Mail: ulrike.schmid@hr.de