Pressereaktionen darauf, dass Obama den Lilien folgt
Weltweit Presse-Thema: Barack Obama folgt den Lilien auf Twitter Bild © hr/hessenschau.de

Die Meldung der hr-Sportredaktion, dass der US-amerikanische Präsident dem SV Darmstadt 98 auf Twitter folgt, sorgte weltweit für Wirbel. Nun lädt der Verein Obama nach Darmstadt ein.

Download

Download

zum Download Weltweit Presse-Thema: Barack Obama folgt den Lilien auf Twitter

Ende des Downloads

Ist Barack Obama Fan von SV Darmstadt 98? Zumindest folgt der ehemalige US-Präsident den Darmstädter Lilien auf Twitter. Diese Meldung der hr-Sportredaktion sorgte nicht nur bei dem Fußballverein aus Südhessen für Verwunderung, sondern auch für Schlagzeilen rund um den Globus.

Wieso interessiert sich der einst mächtigste Mann der Welt für den Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga? Der Verein hat gerade einmal 61.000 Follower auf Twitter. Die Gerüchteküche der internationalen Zeitungen brodelt. Selbst die Zeitung der US-Hauptstadt „Washington Post“ findet keine Antwort auf die Frage, warum Obama ein Fan ist.

Vielleicht gibt es eine Verbindung zwischen Darmstadts US-Stürmer Terrence Boyd und dem Ex-Präsidenten. Boyd sorgte mit seinem ersten Bundesliga-Treffer für die Lilien am vergangenen Wochenende für Schlagzeilen.

US-Nationalspieler Terrence Boyd lädt Obama per Videobotschaft ein

Mit einer Videobotschaft lädt der SV Darmstadt 98 den ehemaligen US-Präsident Obama zu einem Spiel ins Jonathan-Heimes-Stadion nach Darmstadt ein. „Es ist uns eine große Ehre“, sagte Boyd und präsentierte ein Lilien-Trikot mit Obamas Namen.

Mehr Sport und Informationen zu hessischen Vereinen unter hessenschau.de/sport.

Sebastian Hübl
Sebastian Hübl Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent
hr3, YOU FM und hr-sport
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de