Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg im "Heimspiel!" im hr-fernsehen
Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg im "Heimspiel!" Bild © hr

Stefan Effenberg macht im "Heimspiel!" im hr-fernsehen klar: Eintracht-Trainer Nico Kovač weiß, an welchen Schrauben er drehen muss. Außerdem bietet sich Effenberg als Video-Schiedsrichter an.

Download

Download

zum Download Foto: Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg

Ende des Downloads

Nach dem holprigen Start in die neue Bundesliga-Saison bekommt Eintracht Frankfurt moralische Unterstützung. Ex-Nationalspieler Stefan Effenberg zeigte sich am Montagabend im „Heimspiel!“ im hr-fernsehen sicher, dass Trainer Nico Kovač die Mannschaft wieder zu Siegen führen kann. „Ich glaube, dass Nico die Situation realistisch einschätzt und an den richtigen Schrauben dreht. In der Situation, in der die Eintracht jetzt steckt, weiß er, welche Hebel er in Bewegung setzen muss, damit die Mannschaft in zwei Wochen wieder anfängt zu punkten.“

In der Saison 2001/02 spielten Effenberg und Kovač zusammen beim FC Bayern München. „Er war schon als Spieler extrem abgezockt und wusste immer, was er zu tun hat", so Effenberg. Der nächste Gegner werde allerdings eine Herausforderung: „In Gladbach ist es immer schwer zu spielen und zu bestehen.“

Besondere Bedeutung könnte nach Effenbergs Meinung Neuverpflichtung Kevin-Prince Boateng bekommen. Wenn Boateng absolut fit sei, dann werde er der Eintracht auch weiterhelfen. „Grundsätzlich ist er ein Spieler, der etwas ausstrahlt und der die Mannschaft auch mitreißen kann.“

Effenberg bietet sich als Video-Schiedsrichter an

Auch zum viel diskutierten Videobeweis hat Stefan Effenberg eine klare Meinung: „Ich bin absoluter Befürworter des Videobeweises, aber es müssen die richtigen Leute da sitzen und die Entscheidungen treffen.“ Vielleicht auch ehemalige Spieler: „Ich würde mich da auch hinsetzen. Es wäre sicher eine Möglichkeit, Ex-Spieler dort einzusetzen, die eine große Erfahrung haben."

Zitate frei bei Nennung der Quelle „Heimspiel! im hr-fernsehen“. Mehr Sport und Informationen unter hessenschau.de/sport.

Michael Draeger
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de