„Die Vorfreude ist riesig. Das merkt man in der ganzen Stadt. Wenn ich einkaufen gehe, wünschen mir die Leute Glück für das Spiel. Wir werden daher am Samstag Gas geben. Wir sind alle aufgeregt“, sagte Eintracht Frankfurts Stürmer Branimir Hrgota am Montagabend im hr-Sporttalk „Heimspiel!“ im hr-fernsehen.

Hrgota sagte zum späten Ausgleich der Frankfurter am Samstag gegen Leipzig und die Fan-Ansprache nach dem Spiel: „Das war sehr wichtig. Nicht nur für uns, sondern auch für die Fans, damit sie sehen, dass wir kämpfen und nicht aufgeben. Bei der Fan-Ansprache danach hatte ich Gänsehaut. Das war ein fantastischer Moment. Da war Feuer drauf.“

„Es ist kein normales Spiel“

Die Rückkehr von Langzeitverletzten wie Alex Meier und Jesus Vallejo spielt für die Mannschaft eine große Rolle, so Hrgota. „Es ist sehr wichtig, dass einige Leute zurückgekommen sind. Wir hatten viele Spieler, die lange verletzt waren. So haben wir jetzt eine größere Truppe und können am Samstag etwas richtig Schönes zeigen und hoffentlich den Pokal mitnehmen“, so der 24-Jährige.

„Ein Pokalspiel ist immer etwas anderes. Es ist kein normales Spiel. Da weiß man, dass es, egal gegen wen, schwer wird. Natürlich ist der BVB Favorit. Aber wir können überraschen und vielleicht gewinnen.“ Der Stürmer ist sich der historischen Bedeutung des DFB-Pokalfinales bewusst. „Es passiert nicht oft, dass Spieler solch ein Finale spielen dürfen. Das wird ein toller Tag werden, den wir genießen. Ich bin froh, dass meine Familie beim Spiel sein wird. Sie kommt extra aus Schweden. In Schweden spielt das Pokalfinale nicht so eine große Rolle wie bei uns. Daher ist es für mich etwas Besonderes.“

Das hr-fernsehen sendet am Samstag, 27. Mai, um 14 Uhr live ein „Heimspiel! extra“ aus Berlin. Alle Infos und Vorberichte zum großen Saisonfinale in Berlin gibt es ab jetzt auf einer eigenen Themenseite zum DFB-Pokal unter hessenschau.de/sport.

Zitate frei bei Nennung der Quelle „Heimspiel! im hr-fernsehen“.

Mehr Sport und Informationen unter hessenschau.de/sport.