Moderator Dieter Voss mit Rambo, einem zahmen Bullen, der sich reiten lässt
Moderator Dieter Voss mit Rambo, einem zahmen Bullen, der sich reiten lässt Bild © hr/Axel Mugler

Moderator Dieter Voss ist für die nächste Ausgabe von „Herrliches Hessen“ unterwegs in und um Eschenburg, das hr-fernsehen zeigt seinen 45-minütigen Streifzug am Dienstag, 21. November, zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr – wie immer voller überraschender Geschichten.

Download

Download

zum Download Foto: Moderator Dieter Voss mit Rambo, einem zahmen Bullen, der sich reiten lässt

Ende des Downloads

Im Eschenburger Ortsteil Hirzenhain etwa ist der zweitälteste Segelflugverein Deutschlands ansässig, dort fand der erste Segelflug nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Ebenfalls aus Hirzenhain kommt die zweifache Weltmeisterin im Skeleton: Tina Hermann.

Download
Ein Riesenrad des Jungunternehmer John Heinz, der seine individuell gestalteten Karussells inzwischen bis nach Südamerika verkauft

Download

zum Download Foto: Ein selbstgebautes Riesenrad des Jungunternehmers John Heinz

Ende des Downloads

Der Jungunternehmer John Heinz hat ein einzigartiges Unternehmen aufgebaut: In seiner Firma entstehen kleine Karussells und andere Fahrgeschäfte für Märkte, Messen und Events. Seine individuell gestalteten Karussells werden inzwischen bis nach Südamerika verkauft.

Moderator Dieter Voss mit Petra Bankmann und Hovawart-Welpen aus ihrer Zucht
Moderator Dieter Voss mit Petra Bankmann und Hovawart-Welpen aus ihrer Zucht Bild © hr/Axel Mugler

Familie Bankmann hat eine große Leidenschaft: Hunde der Rasse Hovawart. Bei den Dreharbeiten hat gerade ein neuer Wurf das Licht der Welt erblickt. Acht Welpen halten nicht nur die Hundemutter ordentlich auf Trab, sondern auch die Züchter. Ein Herz für Tiere hat auch Familie Gläser, sie betreibt – komplett ehrenamtlich – einen Gnadenhof für Tiere, der nicht nur Hunden und Katzen, sondern auch Pferden, Kühen und Hühnern eine letzte Zufluchtsstätte ist.

Download
Die Familie Gläser, die ehrenamtlich einen Gnadenhof für Tiere betreibt

Download

zum Download Foto: Die Familie Gläser, die ehrenamtlich einen Gnadenhof für Tiere unterhält

Ende des Downloads

Die „Lederhosenfreunde“ sind ein Verein, der sich mit Leib und Seele der bayerischen Lebensart verschrieben hat – und das mitten in Hessen. Außerdem trifft Dieter Voss auf einen Mann, der in nur einem Jahr eine kleine Kirche komplett selbst gebaut hat, besucht ein wirklich außergewöhnliches Museum für Telekommunikation und lernt einen Landwirt kennen, der auf einem über tausend Kilogramm schweren Zuchtbullen reitet.

Bayern mitten im Lahn-Dill-Bergland? Eine selbstgebaute Kirche? Bei den Dreharbeiten zu „Herrliches Hessen“ erlebt Dieter Voss immer wieder Überraschendes. Was ihm an Eschenburg und Umgebung am besten gefallen hat? Drei Fragen an den Moderator:

Herr Voss, was war Ihr persönlicher „Aha-Effekt“ während des Drehs?

Dieter Voss: Es ist mir wieder einmal klar geworden, was mit Fantasie alles geht. Der junge Karussellbauer John Heinz, den ich in der Sendung vorstelle, ist ein gutes Beispiel dafür. Mithilfe seiner Fantasie hat er es geschafft, erfolgreicher Unternehmer zu werden. Und wir selbst haben es bei unseren Dreharbeiten im Sommer mit etwas Fantasie mal ganz schnell für ein paar Stunden Winter werden lassen. Denn wir wollten den Skiclub Hirzenhain ja nicht auf grünen Wiesen präsentieren. Wie wir das gemacht haben? Sendung anschauen!

Eine seltene Hunderasse, ein Gnadenhof für Tiere und ein tausend Kilogramm schwerer Bulle – in Eschenburg scheint es ja recht „tierisch“ zugegangen zu sein. Was ist ihr Lieblingshaustier?

Dieter Voss: Jedes Haustier, das artgerecht gehalten wird. Hunde, die viel Auslauf haben, Katzen, die raus dürfen. Ich kann es nicht ertragen, wenn ich Vögel in kleinen Käfigen sehe ...

Und wie laufen die Dreharbeiten mit Tieren?

Dieter Voss: Die sind oft schwierig, weil Tiere ja nicht auf Regieanweisungen hören. Unser Bulle aus Eschenburg zum Beispiel hat bei der Probe regelrecht mit den Kameras geflirtet. Herrlich! Aber als wir drehen wollten, hat er uns die kalte Schulter gezeigt. Da braucht man dann viel Geduld. Da haben es meine Kollegen mit mir schon einfacher … ;-)

Marco Möller
Marco Möller Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de