Pressemeldung-Grafik
Grafik Bild © hr/Grafik

Das hr-fernsehen sendet am morgigen Samstag um 18.45 Uhr zum Start der "documenta 14" ein „hessen extra“. Es moderieren Claudia Schick und Andreas Gehrke.

Alle fünf Jahre strömen Tausende Besucher aus aller Welt nach Kassel, um die weltweit wichtigste Ausstellung moderner Kunst zu sehen – die documenta. In diesen 100 Tagen verwandelt sich die nordhessische Stadt in die Kunsthauptstadt. Das hr-fernsehen sendet am morgigen Samstag um 18.45 Uhr ein „hessen extra“. Es moderieren Claudia Schick und Andreas Gehrke.

In Kassel ist auch Modezar Wolfgang Joop, der der Stadt einiges abgewinnen kann: Er fühle sich in der documenta-Stadt mit ihren Veranstaltungen wohler als beim Einchecken in Mailand. Der documenta attestierte er Internationalität und auch eine gewisse Art von Humor, der einen gut über schwierige Zeiten hinwegrette.

Die Ausstellungsorte sind über die Stadt verteilt, auch stehen Kunstwerke frei zugänglich auf öffentlichen Plätzen. Parallel zur documenta blüht die ansässige Kunstszene auf. Außerdem wird die documenta als Wirtschaftsfaktor für die Region geschätzt. Die Sendung zeigt, wie sich Kassel in dieser Zeit verändert. Die Moderatoren Claudia Schick und Andreas Gehrke besuchen die wichtigsten Ausstellungsorte, unter anderem den Friedrichsplatz, das Herz der Innenstadt und traditionell der documenta. Dort steht das größte Kunstwerk der documenta 14, eine Nachbildung des Akropolistempels aus Tausenden einst verbotener Bücher. Außerdem werden in Beiträgen aktuelle documenta-Künstler mit ihren Werken, Spuren vergangener documentas im heutigen Stadtbild sowie „Skandale“ und Stars früherer Ausstellungen präsentiert, und es wird gezeigt, was sonst noch neben der documenta in Kassel sehenswert ist.

Christian Bender
Christian Bender Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de