Der Herkules in Kassel
Der Herkules in Kassel Bild © HR/Bennert Monumedia

Das hr-fernsehen feiert den 300. Geburtstag des Herkules in Kassel am Pfingstsonntag mit einer 45-minütigen Sondersendung und mit einer "Nacht für Kassel".

Download

Download

zum Download Foto: Der Herkules in Kassel

Ende des Downloads

Er thront hoch über der Stadt und ist für die Kasseler das Wahrzeichen ihrer Heimat: der Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe. In diesem Jahr wird der Herkules 300 Jahre alt, und das feiert die Region mit einem großen, dreitägigen Bürgerfest am Pfingstwochenende. Landgraf Carl von Hessen-Kassel (1654 bis 1730) ließ den Herkules 1717 aufstellen. Die Idee zu dem Koloss hatte er von seiner Italienreise mitgebracht.

Warum sind die Kasseler so fasziniert von der Statue? Wie steht es um den jahrelangen Überlebenskampf – die mittlerweile immer teurer werdende Sanierung? Moderator Andreas Gehrke geht diesen und anderen Fragen am Pfingstsonntag, 4. Juni, um 18.45 Uhr in der 45-minütigen Sondersendung „300 Jahre Herkules in Kassel“ nach und zeigt  beeindruckende Perspektiven von Herkules und den anderen Sehenswürdigkeiten innerhalb des Bergparks. Natürlich werden neben Schloss und Löwenburg auch die mittlerweile weltbekannten Wasserspiele von Wilhelmshöhe eine große Rolle in der Sendung spielen.

In der Nacht von Sonntag, 4., auf Montag 5. Juni, zeigt das hr-fernsehen außerdem „Eine Nacht für Kassel“. Keiner der sechs Filme kommt am Herkules vorbei. Auf dem Programm stehen um 1.30 Uhr „Erlebnisreise Kassel“, um 2.30 Uhr „Superlative aus Kassel“, um 3.15 Uhr „Ein Leben im alten Kassel“, um 4.00 Uhr „Hollywood an der Fulda“, um 4.45 Uhr „Kassel – Modell einer Stadt“ und um 5.15 Uhr „Entdeckungen  in Kassel und Umgebung“. Den Abschluss der Kassel-Nacht bildet um 6.45 Uhr die Wiederholung der Sondersendung „300 Jahre Herkules in Kassel“.

Christian Bender
Christian Bender Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de