Die Schauspielerin Anna Maria Mühe und hr1-Moderatorin Marion Kuchenny
Die Schauspielerin Anna Maria Mühe und hr1-Moderatorin Marion Kuchenny Bild © hr

„Ich kann total gut und schnell entspannen“, erzählt Anna Maria Mühe. Sie mag Kurztrips und nutzt auch gerne einen Wellness-Tag, um sich zu erden. „Entspannung ist für mich aber auch, mit meiner Tochter zu Hause zu sein und einfach Zeit zu haben, denn Zeit ist wirklich kostbar“, erzählt die Schauspielerin in „hr1-Talk“ am Sonntag, 22. Januar.

Download

Download

zum Download Anna Maria Mühe und Marion Kuchenny

Ende des Downloads

„Ich kann total gut und schnell entspannen“, erzählt Anna Maria Mühe. Sie ist ein Fan von Kurztrips und nutzt auch gerne einen Wellness-Tag, um sich zu erden. „Entspannung ist für mich aber auch, mit meiner Tochter zu Hause zu sein und einfach Zeit zu haben, denn Zeit ist wirklich kostbar“, erzählt die Schauspielerin und Mutter einer vierjährigen Tochter in „hr1-Talk“ am Sonntag, 22. Januar.

Der Umgang mit der Presse

Ihre erste Rolle hatte sie bereits mit 15 Jahren. Dadurch musste die Tochter des Schauspielerehepaares Ulrich Mühe und Jenny Gröllmann den Umgang mit den Medien und den Spagat zwischen öffentlicher und privater Person früh lernen. „Es gab Jahre, in denen mir Interviews ein Graus waren, wo mir das eher Angst gemacht hat. Mittlerweile sage ich ‚Stop‘, denn es gibt einfach ein paar Punkte, die ich schützen möchte“, sagt Mühe.

Lieber Freunde als gute Noten

Berlin, Wien, Hamburg und zurück. Als Kind hat die heute 31-jährige Schauspielerin achtmal die Schule gewechselt. „Ich war eher damit beschäftigt, neue Freunde zu finden, deswegen waren meine Zeugnisse nie die besten“, verrät sie im Gespräch mit hr1-Moderatorin Marion Kuchenny. „Meine Priorität lag einfach woanders, dafür hatte ich Freunde und eine gute Zeit.“

Angebot aus Hollywood abgelehnt

Auf die Frage, was sie bei einem Angebot aus Hollywood machen würde, tue sie sich sehr schwer: „Denn Hollywood ist ja nicht gleich Hollywood. Die machen ja auch viel Mist“, sagt sie. „Wenn da ein gutes Drehbuch ist mit einem guten Regisseur und guten Kollegen, dann entscheide ich das genauso, wie ich das in Deutschland entscheide.“ Ein Angebot aus Hollywood mit einem sehr bekannten Regisseur und einem sehr bekannten Schauspieler hat sie bereits abgelehnt. „Da haben alle geschrien und mir den Vogel gezeigt“, erinnert sie sich. Aber es war nur eine Szene, die sie hätte spielen dürfen. „Was soll ich in einer Szene, da kann ich nicht zeigen, was ich kann. Das ist nur für die Produzenten super, weil sie in Deutschland meinen Namen für die Promotion haben, und mir ist es unangenehm, für einen Film, in dem ich nur eine Szene spiele, Promo zu machen.“

Das ganze Gespräch mit Anna Maria Mühe und Moderatorin Marion Kuchenny sendet hr1 am Sonntag, 22. Januar, von 10 bis 12 Uhr. Der „hr1-Talk“ ist auch als Podcast abonnierbar: www.hr1.de.

Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent
hessenschau und hr1
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de