Claudia Roth
Claudia Roth Bild © hr/Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Zwei Verbote in ihrer Kindheit prägen Grünenpolitikerin Claudia Roth bis heute. „Ich durfte als Kind nie Autoscooter fahren!“ Ihr Vater sei als Zahnarzt dagegen gewesen: „Es war seine Erfahrung, dass sich viele Kinder dabei am Kiefer verletzt haben.“ Tabu waren auch Bonbons, erzählt die Vizepräsidentin des Bundestags in „hr1-Talk“ 15. Januar.

Download

Download

zum Download Claudia Roth

Ende des Downloads

Zwei Verbote in ihrer Kindheit im bayerischen Schwaben prägen Grünenpolitikerin Claudia Roth bis heute. „Ich durfte als Kind nie Autoscooter fahren!“ Ihr Vater sei als Zahnarzt strikt dagegen gewesen: „Es war seine Erfahrung, dass sich viele Kinder dabei am Kiefer verletzt haben.“ Tabu waren im Elternhaus auch Bonbons. „Das hat zu einer traumatischen Geschichte geführt. Ich war das einzige Kind, das bei der Einschulung keine Schultüte bekommen hat. Und meine Mutter war Lehrerin“, erzählt die Vizepräsidentin des Bundestags in „hr1-Talk“ am Sonntag, 15. Januar.

„Ich gehe davon aus, dass Katrin Spitzenkandidatin wird“

Claudia Roth ist sich sicher, dass Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt bei der eben zu Ende gegangenen Urwahl als eine der beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gesetzt ist. „Ich gehe davon aus, dass Katrin Spitzenkandidatin werden wird. Sie war die einzige weibliche Kandidatin, sie wird ein sehr gutes Ergebnis haben“, so Roth in hr1. Bei „den drei Jungs“ - Anton Hofreiter, Cem Özdemir und Robert Habeck - sei es offen, wie sie bei der Mitgliederbefragung abschneiden: „Sie haben alle ihr Vorteile und manche Nachteile. Ich bin mir sicher, dass sich unsere Mitglieder genau überlegen werden, wer die Breite der Partei am besten vertreten kann.“ Das Ergebnis soll kommende Woche veröffentlich werden.

Trifft Richard Gere bei der Berlinale

Claudia Roth freut sich sehr auf ein Treffen mit Filmstar Richard Gere im Rahmen der kommenden Berlinale. „Er setzt sich leidenschaftlich für die Rechte der Tibeter ein, ist ein Botschafter des Dalai Lama.“ In diesem Zusammenhang würdigt sie auch das Engagement des früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch, der den Dalai Lama regelmäßig eingeladen hatte: „Da will ich mich beim Land Hessen bedanken. das sich seit Jahren für die Sache der Tibeter einsetzt. Das finde ich gut, dass man sich nicht vor dem Druck Chinas wegduckt.“

Das ganze Gespräch mit Claudia Roth und Moderatorin und Moderator Uwe Berndt sendet hr1 am Sonntag, 15. Januar, von 10 bis 12 Uhr. Der „hr1-Talk“ ist auch als Podcast abonnierbar: www.hr1.de.

Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent
hessenschau und hr1
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de