Axel Prahl in den Achtzigern in einem Nachthemd
Axel Prahl in den Achtzigern in einem Nachthemd Bild © hr/Axel Prahl/privat

Nur mit einem Nachthemd bekleidet schlenderte der junge Axel Prahl vor rund 30 Jahren zum Brötchenholen. Sein skurriler Auftritt in den frühen achtziger Jahren hatte natürlich einen Grund. Welchen, das erzählte er heute im Gespräch mit hr1.

Download

Download

zum Download Axel Prahl in den Achtzigern in einem Nachthemd

Ende des Downloads

Da staunten Nachbarn und Kunden nicht schlecht: Nur mit einem Nachthemd bekleidet schlenderte der junge Axel Prahl vor rund 30 Jahren zum Brötchenholen. Sein skurriler Auftritt in den frühen achtziger Jahren hatte natürlich einen Grund: „Damals habe ich gewettet, dass ich nur in meinem Nachthemd bekleidet in Kiel zur Bäckerei auf den Marktplatz gehe“, erzählt er im heutigen Gespräch mit hr1. Die Wette gewann er in einem extrem kurzen Schlafgewand.

Axel Prahl gehört zu den erfolgreichsten Schauspielern Deutschlands. Den meisten dürfte er vor allem als Hauptkommissar Frank Thiel aus dem Münsteraner „Tatort“ bekannt sein. Vor seiner Film- und Fernsehkarriere absolvierte Axel Prahl von 1982 bis 1985 ganz klassisch ein Schauspielstudium. In dieser Zeit entstand auch die Idee zur verrückten Nachthemdwette.

Mehr zum Thema und das „Beweisfoto“ unter www.hr1.de.

Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent
hessenschau und hr1
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de