„Dornbusch-Regen" von Siegbert Kastaun ist Sieger des Fotowettbewerbs „Mein Bild zum Buch – Hessische Literatur in Szene gesetzt".
„Dornbusch-Regen" von Siegbert Kastaun ist Sieger des Fotowettbewerbs „Mein Bild zum Buch – Hessische Literatur in Szene gesetzt". Bild © hr/Siegbert Kastaun

Der Fotowettbewerb „Mein Bild zum Buch – Hessische Literatur in Szene gesetzt" ist entschieden. Die Gewinner kommen diesmal aus Frankfurt, Münster, Hüttenberg und Lemgo.

Download

Download

zum Download Dornbusch-Regen" von Siegbert Kastaun

Ende des Downloads

Der erste Preis in Höhe von 3.000 Euro geht an Siegbert Kastaun aus Frankfurt. Den zweiten Preis erhält Volkhard Sobota aus Münster bei Dieburg. Er erhält 1.500 Euro. Der mit 500 Euro dotierte dritte Preis geht an Hans Hochheim aus Hüttenberg bei Wetzlar. Gewinnerin des Publikumspreises der Sparda-Bank Hessen ist Vera Gröger aus Lemgo. Sie erhält 2.000 Euro. Die Preise werden am Samstag, 6. Mai, um 17.30 Uhr in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei Frankfurt verliehen. Die prämierten Fotos werden am 7. Mai in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung veröffentlicht und sind bis zum 3. Juni in der Stadtbücherei Frankfurt zu sehen.

Siegbert Kastaun wird für sein Foto „Dornbusch-Regen“ zu Jakob Arjounis Kayankaya-Krimi „Mehr Bier“ ausgezeichnet. Volkhard Sobota hat sein Bild „Zur Poesie der Fläche“ dem gleichnamigen Text von Franz Mon gewidmet. Hans Hochheim erhält den Preis für seine Aufnahme „Busfahrer Hans aus Gießen und Busfahrer Farhad aus Afghanistan“, inspiriert von Bodo Kirchhoffs „Widerfahrnis“. Und Vera Gröger hat sich beim Publikumsvoting mit ihrer Aufnahme „Hänsel und Gretel vor ihrem Elternhaus" durchgesetzt.

Zu dem Wettbewerb hatte hr2-kultur gemeinsam mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und dem Photokontor Kittel aufgerufen. Das Preisgeld wird von der FAZIT-Stiftung und der Sparda-Bank Hessen (Publikumspreis) zur Verfügung gestellt. Die Preisträger wurden von einer Jury aus den beteiligten Medienhäusern und Vertretern des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst sowie der Stadtbücherei Frankfurt am Main ausgewählt. Über den Publikumspreis konnte man im Internet abstimmen.

Weitere Informationen

Mehr Infos:

Auf www.literaturland.hr2.de oder telefonisch unter 069/155-4960.

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe