Die Schriftstellerin Saskia Hennig von Lange
Die Schriftstellerin Saskia Hennig von Lange Bild © hr/Stefan Freund

Der Ort vertraut, das Publikum gewogen – die Annehmlichkeiten eines Heimspiels im Sport nutzt eine ungewöhnliche Lesereihe von hr2-kultur, die jetzt in die zweite Runde geht: das „Heimspiel im Literaturland Hessen“ führt diesmal in eine Box-Arena.

Download

Download

zum Download Die Schriftstellerin Saskia Hennig von Lange

Ende des Downloads

Die Schriftstellerin Saskia Hennig von Lange ist am Donnerstag, 5. Oktober, um 19.30 Uhr zu Gast im 1. Box-Club Marburg 1947. Weil die Box-Legende Max Schmeling in ihrem Roman „Zurück zum Feuer“ eine Rolle spielt, hat sie den ältesten Box-Club Hessens als Location für ihre Lesung gewählt. Mit der Autorin im Ring steht an diesem Abend hr2-kultur-Moderator Martin Maria Schwarz. Die Veranstaltung, die in hr2-kultur als Aufzeichnung zu hören ist, wird vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.

Saskia Hennig von Lange, Jahrgang 1976, lebt in Frankfurt am Main. Für „Zurück zum Feuer“ (Verlag Jung und Jung) wurde sie unter anderem mit dem Clemens-Brentano-Preis ausgezeichnet.

In der nächsten Ausgabe des „Heimspiels im Literaturland Hessen“ ist am Freitag, 20. Oktober, die Schriftstellerin Julia Wolf in Bad Nauheim zu erleben.

hr2-kultur engagiert sich bereits seit vielen Jahren zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und weiteren Partnern für das Literaturland Hessen. Mehr Informationen über das Netzwerkprojekt gibt es unter www.literaturland.hr2.de

Weitere Informationen

Details

  • Termin: 5. Oktober, 19.30 Uhr
  • Ort: 1. Box-Club Marburg 1947 e.V., Friedrich-Ebert-Str. 19, 35039 Marburg
  • Eintritt: frei
  • Sendung: Sonntag, 7. Januar 2018, 12.04 Uhr, hr2-kultur
  • Internetseite Literaturland Hessen
Ende der weiteren Informationen
Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Themen: hr2-kultur, Deutsches Jazzfestival
Telefon: +49 (0)69 155 4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de