Bei der Produktion von „Die Nanny-App“: Susanne Schäfer (Mutter), Hans Helge Ott (Regie), Jakob Roden (Jannis) und Sascha Nathan (Vater)
Bei der Produktion von „Die Nanny-App“: Susanne Schäfer (Mutter), Hans Helge Ott (Regie), Jakob Roden (Jannis) und Sascha Nathan (Vater) Bild © hr/Ben Knabe

Bei den ARD-Hörspieltagen in Karlsruhe konnte hr2-kultur diesmal besonders bei den Kindern punkten: „Die Nanny-App“, eine Koproduktion mit Bayern 2 (Federführung hr2-kultur), wurde mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet. „Käferkumpel“, eine Kooperation mit NDR Info (Federführung NDR Info), gewann den Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe. Der Deutsche Kinderhörspielpreis ist mit 5.000 Euro, der Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe mit 2.000 Euro dotiert.

Download

Download

zum Download Bei der Produktion von „Die Nanny-App“: Susanne Schäfer (Mutter), Hans Helge Ott (Regie), Jakob Roden (Jannis) und Sascha Nathan (Vater)

Ende des Downloads

„Die Nanny-App“ von Angela Gerrits erzählt die Geschichte von Jannis, dessen Leben im Internat durch einen Einfall seiner Eltern völlig durcheinander gerät. Das Hörspiel für Kinder ab acht Jahren ist am Samstag, 6. Januar, um 14.04 Uhr erneut zu hören. „Käferkumpel“ von M. G. Leonhard ist ein spannender Krimi um einen verschwundenen Insektenforscher. NDR Info wiederholt die prämierte Sendung am Sonntag, 19. November, um 8.05 Uhr.

Im Radio wurde von den ARD-Hörspieltagen unter anderem die „Nacht der Gewinner“ ab 21.05 Uhr live in hr2-kultur und in SWR 2 übertragen. Live miterleben können auch alle „Sams“-Fans am Sonntag, 12. November, ab 14.05 Uhr in hr2-kultur oder als Videostream das Musikhörspiel „Eine Woche voller Samstage“ nach dem Kinderbuchklassiker von Paul Maar.

Die ARD-Hörspieltage im Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) und der benachbarten Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe gelten als das wichtigste Hörspielfestival im deutschsprachigen Raum. Unter anderem wurde aus zwölf nominierten Hörspielen der ARD, des Deutschlandradios, von SRF und ORF ein Preisträger für den Deutschen Hörspielpreis der ARD bestimmt. Im Rahmenprogramm konnten die Besucher unter anderem die ARD-Radio-Tatort-Nacht und eine Hörspiel-Performance nach Martin Luthers Sendbriefen erleben. Der heutige Sonntag bietet noch bis 17 Uhr Programm für Kinder.

Erstmals bei den ARD-Hörspieltagen 2017 präsentiert wurde die neue Smartphone-App „ARD Audiothek“. Dort finden Nutzer kostenlos Reportagen, Hörspiele und Comedy - ganz einfach und jederzeit abrufbar.

Honorarfreie Pressefotos auf www.ARD-foto.de

Pressekontakt:
Oliver Kopitzke, SWR, während der ARD Hörspieltage mobil unter 0172 /
7356335

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de