Bundesbankpräsident Jens Weidmann (hinten links), Kultusminister Alexander Lorz (hinten, 2.v.li.), hr-Intendant Manfred Krupp (3.v.l.), hr-Moderatorin Ariane Wick und eine Schulklasse der Kerschensteinerschule in Frankfurt-Hausen bei der Präsentation des Unterrichtsmaterials zum Thema „Geld“ im Geldmuseum.
Bundesbankpräsident Jens Weidmann (hinten links), Kultusminister Alexander Lorz (hinten, 2.v.li.), hr-Intendant Manfred Krupp (3.v.l.), hr-Moderatorin Ariane Wick und eine Schulklasse der Kerschensteinerschule in Frankfurt-Hausen bei der Präsentation des Unterrichtsmaterials zum Thema „Geld“ im Geldmuseum. Bild © hr/Tim Wegner

Schulkinder sind den Umgang mit Geld durchaus gewöhnt, dennoch bleibt bei dem komplexen Thema so manche Frage offen. Abhilfe verspricht das neue Unterrichtsmaterial „Kohle, Cash und Pinkepinke“, das am 30. März 2017 offiziell im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt vorgestellt wurde. Ende April wird jede hessische Grundschule die umfangreiche Materialsammlung erhalten.

„Die Themen Geld und Finanzen sind heute so wichtig, dass man sich gar nicht früh genug damit beschäftigen kann“, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann im Rahmen der Präsentation. „Die Materialsammlung ist eine wertvolle und altersgerechte Ergänzung zur ökonomischen Bildung - gerade für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler“, erklärte Kultusminister Alexander Lorz. „Vom ‚Münz-Memory‘ über ‚Hörrätsel‘ bis zur ‚Schnitzeljagd‘ durch das Geldmuseum: Anschaulich und motivierend aufbereitet wird gezeigt, wie spannend Wissenswertes rund um das Thema ‚Geld‘ vermittelt werden kann“, so Lorz. Auch der Intendant des Hessischen Rundfunks (hr), Manfred Krupp, betonte: „Das Thema Bildung gehört traditionell zur öffentlich-rechtlichen Kernkompetenz. Umso mehr freut es mich, dass wir beim hr2-Kinderfunkkolleg ‚Geld‘ mit der Bundesbank und dem Hessischen Kulturministerium so starke Partner haben und daher mit unserem Knowhow noch mehr Menschen vor allem aus der jungen Generation erreichen.“

Download
Schüler der Kerschensteinerschule in Frankfurt-Hausen bei der Präsentation des Unterrichtsmaterials zum Thema „Geld“ im Geldmuseum

Download

zum Download Foto: Schüler der Kerschensteinerschule im Geldmuseum in Frankfurt

Ende des Downloads

Bei der Präsentation im Geldmuseum mit dabei waren Schüler der Kerschensteinerschule in Frankfurt-Hausen, die aus erster Hand Wissenswertes rund ums Thema Geld und das Kinderfunkkolleg erfahren konnten. Moderiert wurde die Veranstaltung von hr-Moderatorin Ariane Wick.

Die 30 Arbeitsblätter und eine Audio-CD umfassende Sammlung für Schüler von acht bis dreizehn Jahren entstand aus dem hr2-Kinderfunkkolleg „Geld“, einem Gemeinschaftsprojekt des Hessischen Rundfunks / hr2-kultur und der Deutschen Bundesbank, mit Unterstützung der Stiftung Zuhören sowie dem Netzwerk Rundfunk und Schule, einer Einrichtung des Hessischen Kultusministeriums und des hr.

In dem Material werden Fragen wie „Was ist eine Bank?“ oder „Was ist ein Kredit?“ und „Wie sinnvoll ist das Sparen?“ spielerisch und kindgerecht beantwortet. Man erfährt, wie Münzen geprägt und Geldscheine gedruckt werden und warum man mit dem Euro nicht überall bezahlen kann. Auch Themen wie „Macht Geld glücklich?“ gehören zum Angebot.

Die Arbeitsblätter, insgesamt 25 Kinderfunksendungen und viele weitere Materialien zum Thema „Geld“ für den Schulunterricht, zum Selbstlernen und für alle anderen Interessierten sind auch im Internet auf www.kinderfunkkolleg-geld.de verfügbar.

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe