48. Deutsches Jazzfestival Frankfurt: Cory Henry & The Funk Apostles
48. Deutsches Jazzfestival Frankfurt: Cory Henry & The Funk Apostles Bild © hr/Sascha Rheker

4.500 Fans besuchten die fast durchweg ausverkauften Konzerte des 48. Deutschen Jazzfestivals Frankfurt in der Alten Oper Frankfurt, im hr-Sendesaal und im Künstlerhaus Mousonturm.

Zum Auftakt feierte das Festival zwei populäre Spielarten der Black Music und lockte ein überdurchschnittlich junges Publikum in die vollbesetzte Alte Oper. Nach einem fulminanten Gospel-Set mit der hr-Bigband ließ sich der phänomenale Hammond-Virtuose und Funk-Prediger Cory Henry auch durch einen Kurzschluss auf der Bühne nicht stoppen und versetzte das Publikum mit seinen Funk Apostles in Ekstase. Nach diesem mitreißenden Eröffnungskonzert zeigte das Festival im hr-Sendesaal und im Mousonturm, wie vielfarbig und vielschichtig Jazz heute sein kann.

Download
hr-Jazzensemble: Heinz Sauer, Christof Lauer, Back, Valentin Garvie, Stefan Lottermann, Ole Heiland, Tom Schlüter, John Schröder, Günter Lenz, Uli Schiffelholz

Download

zum Download hr-Jazzensemble: Heinz Sauer, Christof Lauer, Peter Back, Valentin Garvie, Stefan Lottermann, Ole Heiland, Tom Schlüter, John Schröder, Günter Lenz, Uli Schiffelholz

Ende des Downloads
Download
Pérez, Patitucci, Blade – „Children of The Light“.

Download

zum Download Pérez, Patitucci, Blade – „Children of The Light“.

Ende des Downloads
Download
Craig Taborn Quartet.

Download

zum Download Craig Taborn Quartet.

Ende des Downloads


Mit Steve Lehman’s Sélébéyone, Bänz Oester & The Rainmakers und Shabaka Hutchings & The Ancestors featureten gleich drei Acts Musiker aus Afrika. Während Lehman mit dem senegalesischen Rapper Gaston Bandimic seine kühne Vision einer zeitgemäßen Verschmelzung von HipHop und Jazz präsentierte, begeisterten Oester und Hutchings mit kraftvollen Grooves und energiegeladenen Improvisationen.

Download
Shabaka & The Ancestors

Download

zum Download Shabaka & The_Ancestors

Ende des Downloads
Download
Matthias Nadolny (re.) und Bob Degen – „You´re My Everything“.

Download

zum Download Matthias Nadolny (re.) und Bob Degen – „You´re My Everything“.

Ende des Downloads
Download
Tigran Hamasyan.

Download

zum Download Tigran Hamasyan

Ende des Downloads

Am anderen Ende des stilistischen Spektrums standen die feinziselierte Kammermusik des Kölner Saxofonisten Roger Hanschel mit dem Auryn Quartett, ein magisches Solo-Set des armenischen Pianisten Tigran Hamasyan sowie ein intimes Matinee-Konzert mit Bob Degen und Matthias Nadolny.

Weitere Beispiele für die vielen regionalen Dialekte, die der Jazz ausgeprägt hat, boten der norwegische Bassist und Komponist Mats Eilertsen mit seiner Band Rubicon und das hr-Jazzensemble, das im 60. Jahr seines Bestehens als nimmermüder generationenübergreifender Experimentierzirkel überzeugte.

Die hohe Kunst des telepathischen Interplay zelebrierte das US-amerikanische All-Star-Trio von Danilo Pérez, John Patitucci und Brian Blade bei seinem mit Standing Ovations gefeierten Auftritt.

Die Radiohörer konnten – bis auf eine Ausnahme - alle Konzerte live in hr2-kultur verfolgen, außerdem ist der Auftaktabend des Festivals auf jazzfestival.hr2-kultur.de weiterhin als Video on Demand abrufbar. Das 49. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2018 findet im nächsten Jahr am 22. und vom 25. bis. 28. Oktober statt.

Das 48. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2017 wurde vom Hessischen Rundfunk/hr2-kultur in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main/Dezernat für Kultur und Wissenschaft veranstaltet. Weitere Partner waren die Alte Oper Frankfurt, das Künstlerhaus Mousonturm, das Le Méridien Parkhotel Frankfurt und die Adam Opel AG.

Weitere Informationen

Fotos

Weitere aktuelle Fotos stehen hier zum honorarfreien Download zur Verfügung. Der Copyright-Nachweis lautet © hr/Sascha Rheker. Verwendung nur in Verbindung mit dem Deutschen Jazzfestival Frankfurt.

Ende der weiteren Informationen

Weitere Infos:          www.jazzfestival.hr2-kultur.de     

 

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de