Der Schriftsteller Saša Stanišić
Der Schriftsteller Saša Stanišić Bild © hr/Katja Sämann

Eine Gruppe deutscher Auswanderer sucht um 1847 ihr Glück im texanischen Nirgendwo. Die Geschichte der Siedlung „Bettina“ hat der vielfach ausgezeichnete Schriftsteller Saša Stanišić im Rahmen des Projekts „Autoren im Transit“ für hr2-kultur neu erzählt. Die Kurzgeschichte „Nur ein Wunder kann mich tragen in das schöne Wunderland“ ist jetzt, gelesen vom Autor, im Radio zu hören: am Donnerstag, 24., und Freitag, 25. August, jeweils um 9.30 Uhr in hr2-kultur.

Die Bewohner der nach der Schriftstellerin Bettina von Arnim benannten Siedlung am Llano River waren junge, kommunistisch orientierte Intellektuelle, die überwiegend aus Darmstadt, dem Odenwald und von der Bergstraße stammten. Der Ort existierte nur wenige Monate und wurde dann zur Geisterstadt. Das Hessische Landesarchiv verfügt über zahlreiche Dokumente zu diesem Ort. Für die Auftragsarbeit hat Saša Stanišić im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden recherchiert.

Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad in Bosnien-Herzegowina geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Sein Debütroman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“ begeisterte Leser und Kritik gleichermaßen, und auch sein zweiter Roman „Vor dem Fest" wurde mehrfach prämiert. Für den Erzählungsband „Fallensteller“, den Saša Stanišić ebenfalls als Lesung für hr2-kultur aufnahm, erhielt er 2016 den Rheingau-Literatur-Preis und 2017 den Schubart-Literaturpreis.

Das gemeinsame Projekt „Autoren im Transit" von hr2-kultur und dem Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main lädt Schriftstellerinnen und Schriftsteller dazu ein, sich künstlerisch mit den Themen Migration und Kulturtransfer auseinanderzusetzen. Das Projekt ist damit Teil des vom Kulturfonds initiierten Themenschwerpunkts „Transit“. Partner waren neben dem Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden auch das Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine.

Weitere Informationen

Weitere Informationen auf www.literaturland.hr2.de

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe