„Am Anfang meiner Karriere fanden mich die Zuschauer nervig, doch mit den Jahren habe ich gelernt, was man braucht, um die Erwartungen der Leute zu erfüllen“, sagt Barbara Schöneberger im hr3-Talk mit Bärbel Schäfer. Heute garantiert der Name Schöneberger hohe Einschaltquoten.

Barbara Schöneberger im hr3-Talk:

„Schockieren wollen wir nicht“
Ihr eigenes Frauenmagazin „Barbara“ zählt zu den erfolgreichsten Newcomer-Magazinen des Jahres 2016. „Ich will nicht über schockierende Themen berichten, sondern ich will meine Leserinnen zum Lachen bringen“, erzählt die Entertainerin im hr3-Talk. „Meinen Leserinnen werden Themen anders präsentiert als in den üblichen Frauenmagazinen. Ich bin mit Herz und Leidenschaft dabei. Die Leute haben das Gefühl, mich zu kennen.“

Schöneberger über Instagram und Co.
Mit  Videoclips und Bildern lässt Barbara Schöneberger ihre Fans an ihrem Leben teilhaben „Ich bin noch zu jung, um bei Instagram nicht mit zu machen“, sagt Barbara Schöneberger im hr3-Talk mit Bärbel Schäfer. Die Weltpolitik kommentiert sie auf Facebook, Instagram und Co allerdings nicht: „Wenn etwas Schreckliches auf der Welt passiert, muss man einfach mal trauern. Da braucht die Welt keinen Kommentar von irgendwelchen B-Promis.“

Weitere Informationen

Sonntag, ab 10 Uhr bei hr3

Am Sonntag, 5.2.2017 wird der hr3-Talk mit dem Gast Barbara Schöneberger gesendet. Ab 13 Uhr steht der Talk als Podcast zur Verfügung.

Ende der weiteren Informationen