Blick auf die osthessische Landschaft im Sonnenuntergang
Bild © pixabay.com

Am 8. November 2017 werden die Regionen Nord- und Osthessen auf DVB-T2 HD umgestellt.

Folgende Senderstandorte werden dann umgestellt:

  • Hoher Meißner (Nordhessen)
  • Habichtswald (Nordhessen)
  • Rhön/Heidelstein und Kreuzberg/Rhön (Osthessen)
  • Neuer Stadtsender: Kassel-Söhrewald (Nordhessen)

Sie können Ihre von DVB-T gewohnte Empfangsantenne auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD zum Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme weiter nutzen.  

Neu: Private auch in Kassel

Mit der Umstellung werden in Kassel neben den öffentlich-rechtlichen auch die privaten Programme von den Sendern Habichtswald und Kassel-Söhrewald indoor empfangbar sein.

Sender Angelburg

Die künftige Nutzung des heutigen DVB-T-Standorts Angelburg für DVB-T2 HD ist noch offen. Der Sender Angelburg wird aber noch bis Frühjahr 2018 im DVB-T-Standard senden. Je nach Empfangsort kann es aber möglich sein, DVB-T2 HD-Signale mit einer auf den Sender "Großer Feldberg" vertikal ausgerichteten Dachantenne zu empfangen.

Ob das in Ihrem Postleitzahlenbereich unter Umständen möglich ist, können Sie beim ARD-Digital Empfangs-Check prüfen.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Prognose handelt und die realen Empfangsbedingungen davon abweichen können.