Ulli Janovsky erklärt seinen Gästen das hr-iNFO-Studio
Ulli Janovsky erklärt seinen Gästen das hr-iNFO-Sendestudio. Bild © hr

Wie kommt die Nachricht in die Nachrichten? Und wie entsteht eigentlich das Programm von hr-iNFO? Das konnten sich sieben Hörerinnen und Hörer zusammen mit Ulli Janovsky, dem Chef der Hörfunk-Nachrichten, ganz genau anschauen.

Im Rahmen der Aktion "hr-iNFO öffnet Türen" hat das Informationsprogramm des Hessischen Rundfunks am vergangenen Mittwoch, 24. Januar, die eigene Tür geöffnet: Hörfunk-Nachrichtenchef Ulli Janovsky nahm sieben Hörerinnen und Hörer mit hinter die Kulissen.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Eindrücke vom Besuch bei hr-iNFO

Ende der Bildergalerie

Die Gäste konnten sich anschauen, wie aus vielen verschiedenen Themen, aktuelle und hintergründige, das Radioprogramm entsteht. Neben Besuchen im Sendungs- und Layout-Studio durften sie auch bei Redaktionskonferenzen mit hr-iNFO-Chefin Katja Marx mit am Tisch sitzen und Fragen stellen. "Uns ist es wichtig, auch mal zu zeigen, wie wir arbeiten und ein direktes Feedback von unseren Hörern zu bekommen", sagt Ulli Janovsky.

Begeisterte Gäste

Nicht nur für die Programmmacher war es ein interessanter Tag, sondern auch für die Gäste: "Der Einblick hinter die Kulissen war echt spannend", so Daniel Mehlhart aus Oberursel. Ihm stach besonders ins Auge, "dass es hier so hochprofessionell zugeht."

Die Gäste konnten aus erster Hand miterleben, worauf es beim Radiomachen ankommt: "Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie alles minutengenau gesendet werden muss und was für Feinarbeit dahinter steckt", sagt Jonas Schreiner aus Altenstadt.

Die Erwartungen von Georg Peukert aus Maintal wurden mehr als erfüllt, sagt er: "Wie vielfältig das ist und wie viele Menschen daran arbeiten, das hat mich sehr beeindruckt". Das Fazit nach einem Tag mit vielen Eindrücken ist auch für Melanie Kraus aus Weinheim (Bergstraße) klar: "Es war sehr informativ und hat extrem viel Spaß gemacht."