Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki als Tatort-Kommissare Fritz Dellwo und Charlotte Sänger
Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki als Tatort-Kommissare Fritz Dellwo und Charlotte Sänger Bild © hr/Claus Setzer

Im April ermitteln erstmals Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki als neue hr-"Tatort"-Kommissare Fritz Dellwo und Charlotte Sänger. Sie lösen damit Kommissar Brinkmann (Karl-Heinz von Hassel).

12. Januar 2002: Moderatorenwechsel bei "Bücher, Bücher"

Wilfried F. Schoeller
Wilfried F. Schoeller Bild © hr/Heinz-Jochen Schlüter

Zum letzten Mal moderiert Wilfried F. Schoeller das Literaturmagazin "Bücher, Bücher" im hessen fernsehen. Der Literaturexperte und Leiter der Abteilung "Aktuelle Kultur und Musik" hat "Bücher, Bücher" in den 1970er Jahren initiiert und seitdem ohne Unterbrechung moderiert. Von März an präsentieren – im wöchentlichen Wechsel – Iris Radisch und Gert Scobel das Literaturmagazin.

16. Januar 2002: Sendestart: "M€X - Das Marktmagazin"

Moderatorin Sabine Elke
Moderatorin Sabine Elke Bild © hr/Manfred Roth

"Wirtschaften Sie gut", so das Motto des Ratgebermagazins "M€X", das einmal wöchentlich von Sabine Elke präsentiert wird. "M€X" beobachtet das aktuelle Marktgeschehen in Hessen, gibt Tipps rund um Auto und Geldanlagen und geht Verbraucherärgernissen auf den Grund.

16. April 2002: Gründung der "Stiftung Zuhören"

In Gießen wird die "Stiftung Zuhören" gegründet. Ihr Vorgänger ist der von Mitarbeitern des Hessischen Rundfunks ins Leben gerufene "Verein Zuhören". Initiatoren der neuen Stiftung sind der Bayerische Rundfunk (BR), die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen), der Hessische Rundfunk, Sennheiser electronic und die Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest (MKFS). Ziel der Stiftung ist es, das Zuhören als Sozial- und Medienkompetenz zu fördern. Unterdessen haben sich der Stiftung auch der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) und die Arbeitsgemeinschaft der Mitteldeutschen Landesmedienanstalten (AML) angeschlossen.

21. April 2002: Neues hr-"Tatort"-Team

Erstmals ermitteln Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki als neue hr-"Tatort"-Kommissare Fritz Dellwo und Charlotte Sänger. "Oskar" heißt ihr erster Fall.

26. Mai 2002: Seit 25 Jahren geöffnet – "Volkers Kramladen"

In hr3 feiert "Volkers Kramladen" – von und mit Volker Rebell – sein 25-jähriges Jubiläum. Die hr3-Sendung wurde im Mai 1977 zum ersten Mal gesendet.

29. Mai 2002: 25 Jahre "hard 'n' heavy" in hr3

hr3-Moderator Christoph Habusta
Christoph Habusta moderiert "Die lange harte Nacht“ Bild © hr/Andreas Frommknecht

Eine "lange harte Nacht" verspricht hr3 allen, die es hart und laut mögen. Von 23:00 bis 6:00 Uhr morgens gibt es musikalische Raritäten für Hardrock-Fans. Seit 1977 ist "hr3-hard 'n' heavy" eine der wichtigsten bundesdeutschen Radiospezialsendungen für Hardrock und Heavy Metal.

8. Juni bis 15. September 2002: Hundert Tage für die Kunst

hr2 ist exklusiver Radiopartner der "documenta 11" in Kassel. In zahlreichen Sondersendungen und mit regelmäßigen Beiträgen wird berichtet. "100 Tage mit der Kunst" heißt das 100-teilige documenta-Tagebuch. Und erstmals findet ein documenta-Event ausschließlich im Radio statt: Jeweils montags um 23:30 Uhr ist in hr2 John Malkovich mit der Radioarbeit "A Registered Patent: A Drummer Inside a Rotating Box" von Juan Muñoz zu hören (Musik: Alberto Iglesias). hr2 produziert außerdem in Zusammenarbeit mit der documenta das akustische Kunstwerk "One Million Years" von On Kawara.  

20. Juni 2002: hr3-Sendung "0138-6000" bekommt Radio-Oscar"

hr3-Moderator Peter Lack nimmt den Radiopreis in New York entgegen
hr3-Moderator Peter Lack (rechts) nimmt den Radiopreis in New York entgegen Bild © hr

Bei den "New York Festivals" werden die hr3-Moderatoren Peter Lack(enegger) und Marcus (Ruudi) Rudolph mit dem internationalen Radiopreis für die beste "Comedy personalitiy" ausgezeichnet.

18. August 2002: Erstmals "Ironman Germany" in Frankfurt

Ironman Germany: Die hr3-Tribüne am Ziel auf dem Frankfurter Römerberg
Die hr3-Tribüne am Ziel auf dem Frankfurter Römerberg Bild © Sportfotobank/Agentur für Sportfotografie

Mehr als 2.000 Triathleten aus 35 Nationen starten beim ersten "Ironman Germany", der Frankfurt und Umgebung in eine riesige Sportarena verwandelt. Das hessen fernsehen und hr3 begleiten die Sportler bei 3,8 Kilometern Schwimmen im Langener Waldsee, 180 Kilometer Radfahren durch das Frankfurter Umland und 42,195 Kilometer Laufen am Frankfurter Main-Ufer.  

7. September 2002: "Scorched"-Uraufführung mit RSO und hr-Bigband

In der Frankfurter Alten Oper führen das Radio-Sinfonie-Orchester (RSO) Frankfurt, die hr-Bigband und das Jazz-Trio von John Scofield unter der Leitung von Hugh Wolff die Komposition "Scorched" von Mark-Anthony Turnage auf. Das Werk entstand als Auftragskomposition der "Gesellschaft der Freunde und Förderer des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt".

20.Oktober 2002: "Der Lyrik eine Gasse" im Sendessaal

Mit einer großen Lyrik-Matinee feiern der Hessische Rundfunk, die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und der Inselverlag mit vielen Autoren den 25. Band der "Frankfurter Anthologie", der FAZ-Samstagsrubrik, in der Marcel Reich-Ranicki wöchentlich ein Gedicht und die Interpretation eines Prominenten vorstellt.