Einweihung des des neuen Newsstudios im März 2003
Einweihung des des neuen Newsstudios: Manfred Krupp, Helmut Reitze, Hans-Werner Conrad und Jörg Rheinländer (von links) Bild © hr/Urban Kirchberg

Im März wird im Funkhaus am Dornbusch das neue "News-Studio" des Fernsehens eingeweiht, das mit moderner und kostensparender Technik ausgestattet ist.

13. Januar 2003: Amtsantritt von Helmut Reitze

Helmut Reitze
Helmut Reitze wird hr-Intendant Bild © hr/Eberhard Krieger

Helmut Reitze tritt sein Amt als Intendant des Hessischen Rundfunks an. Er ist der Nachfolger von Klaus Berg, der zum Ende des Jahres 2002 in den Ruhestand gegangen ist.

20. März 2003: Einweihung des "News-Studios"

Im Funkhaus am Dornbusch wird das neue "News-Studio" des Fernsehens eingeweiht, das mit moderner und kostensparender Technik ausgestattet ist. Mit der Inbetriebnahme des neuen Studios verstärkt das hessen fernsehen seine täglichen aktuellen Informationsangebote. Kernstück ist die Ausweitung der Nachrichtensendung "hessen aktuell", die um zwei neue Ausgaben (montags bis freitags um 15 und 16 Uhr) erweitert wird.

3. Mai 2003: Neueröffnung des hr-Studios in Darmstadt

Mit einem Empfang und einem Straßenfest weiht der hr sein neues Studio in Darmstadt offiziell ein. Das für den südlichen Teil Hessens zuständige Regionalstudio ist zuvor von Bensheim nach Darmstadt umgezogen.

7. Juni 2003: Steinheim wird das erste "Dolle Dorf"

"Goldener Onkel Otto" für das "Dolle Dorf"
"Goldener Onkel Otto" für das "Dolle Dorf" Bild © hr/Manfred Roth

Das hessen fernsehen kürt zum ersten Mal das "Dolle Dorf". Den Titel im Kampf zwischen insgesamt 50 hessischen Gemeinden holt sich Steinheim bei Hungen und nimmt den "Goldenen Onkel Otto" als Siegertrophäe mit nach Hause.

1. Juli 2003: hr-skyline auch auf Mittelwelle

Das Wirtschaftsradio hr-skyline ist jetzt – zusätzlich zu seinen UKW-Frequenzen – auch über Mittelwelle zu empfangen. hr-skyline ersetzt damit das bislang auf Mittelwelle ausgestrahlte Programm des Ereignisradios hr-chronos. Der Mittelwellen-Sender von hr-chronos wird nun von hr-skyline genutzt; erhalten bleiben aber die fremdsprachlichen Sendungen für Migranten sowie die Live-Übertragungen politischer und gesellschaftlicher Ereignisse.

28. Juli 2003: "RADIOJournal-Rundfunkpreis" für hr3

Die hr3-Moderatoren Tobias Kämmerer und Mirko Förster als  Roy Rakete und Gerd Glitter
Die hr3-Moderatoren Tobias Kämmerer (links) und Mirko Förster als Roy Rakete und Gerd Glitter Bild © hr/Andreas Frommknecht

Die hr3-Moderatoren Mirko Förster und Tobias Kämmerer werden für die "hr3-Firmenhymnen" mit dem "RADIOJournal-Rundfunkpreis 2003" in der Kategorie "Umgang mit den Hörern" ausgezeichnet. Die "Firmenhymnen" sind von Mirko Förster und Tobias Kämmerer unter den Namen Gerd Glitter und Roy Rakete komponiert und gesungen worden.

24. August 2003: Abschied vom "Abendstudio"

Audiobeitrag
Dummy Audio

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ausschnitt aus der Sendung "Abendstudio"

Ende des Audiobeitrags

Mit der achten Folge von "Wendepunkte der europäischen Geschichte" endet – nach mehr als 50 Jahren – die von Alfred Andersch 1948 initiierte Sendereihe "Abendstudio".

26. September 2003: Netzwerk "Musik und Schule" gegründet

Der Hessische Rundfunk und das Hessische Kultusministerium starten den Aufbau des Netzwerks "Musik und Schule". Der Praxisbezug des Musikunterrichts an hessischen Schulen soll gestärkt sowie – bei Lehrern und Schülern – die Begeisterung für klassische Konzerte geweckt werden.

3. bis 5. Oktober 2003: 50 Jahre "Deutsches Jazzfestival Frankfurt"

Das "Deutsche Jazzfestival Frankfurt" wird 50. Das älteste kontinuierlich stattfindende Jazzfestival der Welt feiert sein rundes Jubiläum mit Jazzgrößen wie Albert Mangelsdorff, Christof Lauer und Rebekka Bakken. Da das Frankfurter Festival von den Sechzigern bis Ende der Achtziger im Zwei-Jahres-Turnus über die Bühne ging, ist es die 34. Ausgabe und der 50. Geburtstag des Festivals. Seit Anfang der neunziger Jahre findet das Deutsche Jazzfestival – wie im ersten Jahrzehnt seines Bestehens – wieder jährlich statt.

4. Dezember 2003: Neues hr-Gesetz

Das novellierte hr-Gesetz tritt in Kraft. Die Änderungen beziehen sich im Wesentlichen auf die Größe beziehungsweise die Zusammensetzung der Aufsichtsgremien: Der bisher sechsköpfige Verwaltungsrat besteht künftig aus neun Mitgliedern, der Rundfunkrat wird um zwei auf 30 Mitglieder vergrößert. Der Hessische Landtag hat die Novelle am 26. November verabschiedet.