Szene aus dem hr-Tatort "Wo ist Max Gravert?"
Jürgen Vogel (links) und Matthias Matschke im hr-Tatort "Wo ist Max Gravert?" Bild © hr/Bettina Müller

Am 17. April 2005 zeigt der hr seinen fünfzigsten Tatort "Wo ist Max Gravert?" im Ersten. Die Ermittler bekommen es in diesem spannenden Fall mit Rache und Selbstjustiz betrogener Versicherungsnehmer zu tun.

19. Januar 2005: hr-Produktion Hörspiel des Jahres

Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste kürt das hr2-Hörspiel "Für eine bessere Welt..." von Roland Schimmelpfennig in der Regie von Leonhard Koppelmann zum Hörspiel des Jahres 2004.  

12. März 2005: hr-"Tatort" mehrfach ausgezeichnet

Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki im Tatort "Herzversagen"
Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki im Tatort "Herzversagen" Bild © hr/Bettina Müller

Der hr-"Tatort" "Herzversagen" gewinnt den Deutschen Fernsehkrimi-Preis. Ein Sonderpreis für die beste Ausstattung geht an den ebenfalls vom hr produzierten "Polizeiruf 110: Der Prinz von Homburg". Am 18. März wird "Herzversagen" mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet und am 16. Oktober mit dem Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Krimi-Reihe".

14. März 2005: Aus RSO wird hr-Sinfonieorchester

Das Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt nennt sich ab der Saison 2005/2006 hr-Sinfonieorchester. Mit dem neuen Namen wird der Bezug zum hr deutlicher herausgestellt und das Selbstverständnis als hessisches Orchester stärker betont.

20. März 2005: Deutscher Hörbuch-Preis für hr2-Autorin

Dorothee Meyer-Kahrweg wird mit dem Deutschen Hörbuch-Preis 2005 ausgezeichnet. Sie erhält den Preis für ihre 15 CDs umfassende "Chronik des Jahrhunderts 1900-2000".

21. März 2005: "60 Jahre Kriegsende" - Schwerpunkt im hr-Programm

Zahlreiche Sendungen im hr-fernsehen sowie in den hr-Radioprogrammen beschäftigen sich mit dem Thema "60 Jahre Kriegsende". Am 8. Mai gibt es im hr-fernsehen zusätzlich einen großen Themenabend.

4. April 2005: Neue Fernsehchefs am Start

Manfred Krupp
Manfred Krupp, neuer hr-Fernsehdirektor Bild © hr/Manfred Roth

Neuer hr-Fernsehdirektor ist Manfred Krupp. Krupp, der seit 1984 dem hr angehört und zahlreiche Redakteurs- und Leitungs-Positionen innehatte, ist durch die Moderation von Wahlsendungen sowie als einer der Kommentatoren in den "Tagesthemen" weit über Hessen hinaus bekannt geworden. Neuer Fernsehchefredakteur des hr ist Alois Theisen, der seit 1998 das ZDF-Landesstudio Baden-Württemberg leitete.

15. April 2005: 40-Millionen-Sparpaket beschlossen

Der hr-Rundfunkrat genehmigt den Konsolidierungsplan für die nächsten vier Jahre. Danach wird der hr bis Ende 2008 - zusätzlich zu den bereits beschlossenen Haushaltskürzungen um 100 Millionen Euro - weitere 40 Millionen Euro einsparen. Das neuerliche Sparpaket ist als Folge der geringer als erwartet ausgefallenen Gebührenanpassung notwendig geworden.

15. April 2005: hr-Hörfunkdirektor im Amt bestätigt

Hörfunkdirektor Heinz Sommer
Hörfunkdirektor Heinz Sommer bleibt im Amt Bild © hr/Urban Kirchberg

Heinz Sommer bleibt für fünf weitere Jahre Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks. Er leitet die Hörfunkdirektion seit August 1995.

17. April 2005: Hochspannung beim 50. hr-Tatort

"Frankfurter Gold" hieß der erste hr-Tatort, der im April 1971 ausgestrahlt wurde. Als Kommissar Konrad ermittelte seinerzeit Klaus Höhne. Über 30 Jahre, mehrere Kommissare und etliche Leichen später zeigt der hr im Ersten seinen 50. Tatort "Wo ist Max Gravert?".

24. Mai 2005: hr als familienfreundliches Unternehmen gewürdigt

Der hr gehört zu den fünf Unternehmen, die beim "Innovationspreis für besonders zukunftsweisende familienfreundliche Maßnahmen" gewürdigt werden: Er erreicht die gute Platzierung aufgrund seiner flexiblen Kinderbetreuungsmodelle. Der Preis wird im Rahmen des Unternehmenswettbewerbs "Erfolgsfaktor Familie 2005" vergeben. Bundeskanzler Gerhard Schröder und Familienministerin Renate Schmidt verleihen die Auszeichnung in Berlin.

20. Juni 2005: Personalwechsel bei "Herrchen gesucht"

Barbara Siehl und Miriam Deforth
Barbara Siehl (links) und Miriam Deforth Bild © hr/Eberhard Krieger

Nach 30 Jahren und rund 1.500 "Herrchen gesucht"-Sendungen verabschiedet sich Moderatorin Barbara Siehl von ihrem Publikum. Ihre Nachfolgerin wird Miriam Deforth.

8. Juli 2005: Rob Green neu im YOUniverse

Moderator Rob Green
Moderator Rob Green Bild © hr/Sascha Rheker

Rob Green, Hessens bekannteste Radiostimme, wechselt zu YOU FM. Der Star-Moderator will sich weiterentwickeln und ein neues, bisher unbekanntes Gesicht zeigen - ab Mitte August live, einzigartig und durchgeknallt in YOU FM.

7. August 2005: Sportliches im hr-fernsehen

Ralf Scholt
Ralf Scholt Bild © hr/Sascha Rheker

"Heimspiel!" heißt es nun immer sonntags um 21:45 Uhr im hr-fernsehen. Geschichten, Gesichter, Gespräche – "Heimspiel!" lässt Sportler mit spannenden Karrieren und Prominente mit ungewöhnlichen Lebensläufen zu Wort kommen. Es moderieren im Wechsel Heiko Neumann und Ralf Scholt.  

1. September 2005: Neue Leitung im hr-Hörfunkstudio Wiesbaden

Christoph Scheffer
Neuer Leiter im hr-Hörfunkstudio Wiesbaden: Christoph Scheffer Bild © hr

Christoph Scheffer ist neuer Leiter des hr-Hörfunkstudios im Landtag in Wiesbaden. Der langjährige bisherige Leiter Rainer Dinges ist Ende August auf eigenen Wunsch in den vorzeitigen Ruhestand getreten. Christoph Scheffer war von 2000 bis 2004 ARD-Hörfunk-Korrespondent für Tschechien und die Slowakei. Zuletzt leitete er außerdem das gemeinsam von hr und MDR betriebene ARD-Studio Prag.

5. September 2005: hr2 mit geändertem Programmschema

Jeden Abend ein herausragendes klassisches Konzerterlebnis – mit dieser zentralen Neuerung startet hr2 sein leicht renoviertes Programm. Nach der Integration von hr-klassik, das zum 1. Oktober seinen Betrieb einstellt, profiliert sich hr2 als anregende Alternative zu anderen Radioformaten.

8. September 2005: hr-fernsehen noch attraktiver

Claudia Schick und Holger Weinert
Claudia Schick und Holger Weinert Bild © hr/Eberhard Krieger

Montag bis Freitag um 21:45 Uhr erwartet die Zuschauer des hr-fernsehens von nun an das "Hessenjournal" mit Claudia Schick und Holger Weinert. Robert Hübner ist der neue Moderator der "Hessenschau". Die "Service"-Sendungen im hr-fernsehen werden neu ausgerichtet und von Anne Brüning und Mathias Münch live aus dem Main Tower in Frankfurt präsentiert.

15. Oktober 2005: 30 Jahre "Literatur im Kreuzverhör"

Schriftsteller Peter Härtling
Schriftsteller Peter Härtling Bild © hr/Manfred Roth

Die Radiosendung "Literatur im Kreuzverhör" feiert ihren 30. Geburtstag. Die erste Ausgabe des literarischen Ratespiels lief am 25. Oktober 1975 in hr2. Prominenter Gastgeber seit der ersten Stunde ist der Schriftsteller Peter Härtling.

21. Oktober 2005: Hessischer Fernsehpreis für "Die Konferenz"

Szene aus "Die Konferenz"
Szene aus "Die Konferenz" Bild © hr/Bettina Müller

Im Rahmen der Preisverleihung des Hessischen Film- und Kinopreises ehrt hr-Intendant Helmut Reitze in Frankfurt das Ensemble des Films "Die Konferenz" mit dem Hessischen Fernsehpreis. Ausgezeichnet werden Senta Berger, Sophie von Kessel, Ulrike Kriener, Nina Petri, Peter Fitz, Günther Maria Halmer, Rudolf Kowalski, Jan-Gregor Kremp, Wotan Wilke Möhring und Johann Adam Oest.

17. November 2005: Beginn der Rateshow "hessenquiz"

Im hr-fernsehen startet das "hessenquiz", Quiz-Master ist Jörg Bombach. Er begrüßt in der Sendung jeweils vier hessische Kandidaten aus vier verschiedenen Regionen. Die Fragekategorien: hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und Mundart.

16. Dezember 2005: hr setzt Sparkurs fort

Der hr-Rundfunkrat genehmigt einstimmig den Haushaltsplan des Senders für 2006. Im Haushalt 2006 stehen Erträgen von rund 465 Millionen Euro Aufwendungen von rund 463 Millionen Euro gegenüber. Aufgrund der Gebührenentscheidung der Ministerpräsidenten muss der hr bis 2008 rund 140 Millionen Euro einsparen.