Peter Lerchbaumer, Jörg Schüttauf, Andrea Sawatzki
Letzter Fall für Andrea Sawatzki (rechts) und Jörg Schüttauf (hinten) Bild © hr/Bettina Müller

Nach zehn Jahren verabschieden sich die "Tatort"-Kommissare Sänger und Dellwo am 5. September 2010. Unter dem Titel "Am Ende des Tages" zeigt der Hessischer Rundfunk im Ersten den letzten "Tatort" mit Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf.

15. Januar 2010: Neues "Tatort"-Team komplett

Neben Joachim Król wird zukünftig Nina Kunzendorf für den hr-"Tatort" aus Frankfurt ermitteln. Das neue Ermittler-Duo löst die Kommissare Fritz Dellwo (Jörg Schüttauf) und Charlotte Sänger (Andrea Sawatzki) ab, die seit 2002 in der ARD-Krimireihe zu sehen waren. Daneben wird es noch einen zweiten hr-"Tatort" geben: Ulrich Tukur spielt Felix Murot, einen Fahnder des Landeskriminalamts in Wiesbaden. Der Wiesbadener "Tatort" ersetzt den im Januar 2008 eingestellten "Polizeiruf 110".

21. bis 24. Januar 2010: hr2-Hörfest in Wiesbaden

Neues Ermittler-Duo: Joachim Król und Nina Kunzendorf
Neues Ermittler-Duo: Joachim Król und Nina Kunzendorf Bild © hr/Lars Kraume

Für vier Tage wird Wiesbaden zur "Welthauptstadt des Hörens": Das von hr2-kultur und dem Kulturamt Wiesbaden in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater alljährlich veranstaltete Festival bietet erneut außergewöhnliche Hörerlebnisse – von Goethe und Schiller als Rap, sound-designten Crackern und einem "inszenierten Stadtrundgang" bis zu einer akustischen Schnitzeljagd und einem "Labyrinth des Hörens". Mit dem im Rahmen der Kinder-Hörgala vergebenen "Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden" für Kinder- und Jugendhörbücher wird die von Martin Baltscheit vorgetragene Lesung des Buches "Simpel" von Marie-Aude Murail ausgezeichnet.

24. Januar 2010: Eine Nacht für die Hesselbachs

Wolf Schmidt und Liesel Christ
Wolf Schmidt und Liesel Christ als "Babba" und "Mamma" Hesselbach Bild © hr/Kurt Bethke

Zum Jubiläum der Fernseh-Familie strahlt das hr-fernsehen "Eine Nacht für die Hesselbachs" aus. Vor 50 Jahren – am 22. Januar 1960 – ging die Kultserie "Firma Hesselbach" mit der Episode "Das Dokument" erstmals auf Sendung. Die Geschichten von Wolf Schmidt erzählen von den Alltagserlebnissen und den ganz normalen Krisen in der Familie und im Betrieb der Hesselbachs. Neben Wolf Schmidt und Liesel Christ als "Babba" und "Mamma" Hesselbach spielte unter anderem Lia Wöhr die Putzhilfe Frau Siebenhals. Am 7. Juni 1967 lief mit "Herr Hesselbach und der Ball" die letzte Folge der Serie im deutschen Fernsehen.

27. Januar 2010: Start der Reihe "das ARD radiofeature"

Den Auftakt zur neuen Sendereihe, an der sich neben dem Hessischen Rundfunk insgesamt neun ARD-Sender beteiligen, bildet eine SWR-Produktion zum Thema Internetkriminalität. Unter dem Motto "Hören, was dahinter steckt" will die Feature-Reihe mit aufwändigen, investigativ-journalistischen Dokumentationen neue Akzente für das traditionsreiche Radio-Genre setzen. In hr2-kultur ist sie jeweils am letzten Sonntag im Monat zu hören. Darüber hinaus werden im Internet alle Sendungen auch als Stream- und Downloadangebot zur Verfügung gestellt.

31. Januar 2010: "hr1-Talk" feiert Jubiläum

Der "hr1-Talk" wird zum 150. Mal ausgestrahlt. Die Gästeliste der Talksendung – seit 2007 im Sonntagsprogramm von hr1 – reicht von Alfred Biolek, Florian Hambüchen und Gregor Gysi bis Petra Roth, Ulrich Tukur und Sarah Wiener. Gast der Jubiläumssendung ist Thomas Stein, Musikmanager und Ex-Jurymitglied von "Deutschland sucht den Superstar".

24. Februar 2010: hr-Verkehrsservice noch schneller und präziser

Der Intendant des Hessischen Rundfunks, Helmut Reitze, und der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Dieter Posch weihen in Frankfurt den neuen hr-Arbeitsplatz in der Verkehrszentrale Hessen (VZH) ein. Mit der bundesweit einmaligen Kooperation baut der hr seine führende Rolle bei den Verkehrsinformationen weiter aus – die umfangreichen Hinweise der über 5.000 hr-Staureporter können nun direkt in der Verkehrszentrale abgeglichen werden.

1. März 2010: 50 Jahre Wetterkarte

Videobeitrag

Video

zum Video Wettervorhersage

Ende des Videobeitrags

"Aus Frankfurt nun die Wettervorhersage für morgen …" – seit dem 1. März 1960 produziert der hr die Wettervorhersage für die "Tagesschau". Während die Vorhersagen bis in die 1980er Jahre noch als Zeichentrickfilm produziert wurden, erleichtern heute hochleistungsfähige Grafikcomputer die Wetterkarten-Produktion. Statt mit Schablonen für Sonne, Regen und Schneefall Einzelbild für Einzelbild abzulichten, setzen die Grafiker für den 60 Sekunden langen Wetterbericht Städtenamen, Temperaturwerte und die Verläufe von Hoch- und Tiefdruckgebieten ein und platzieren Sonnenstrahlen, Regenschauer oder Gewitter an der richtigen Stelle.

7. März 2010: "Tag der Archive" im Hessischen Rundfunk

"Tag der Archive" im Hessischen Rundfunk
"Tag der Archive" im Hessischen Rundfunk Bild © hr

Unter dem Motto "Dem Verborgenen auf der Spur" lädt der hr gemeinsam mit dem Deutschen Rundfunkarchiv (DRA) zu einem Blick hinter die Kulissen. Weit mehr als 400 Besucher lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen, die sonst verschlossenen Archive und Magazine zu besichtigen und sich erklären zu lassen, wie die Recherche in den unterschiedlichen Programmen funktioniert, wo und wie Radio- und Fernsehsendungen archiviert und 16mm-Filme sowie MAZ-Sendemitschnitte digitalisiert werden oder wie es klingt, wenn eine Schellack-Platte über ein Grammophon abgespielt wird.

13. März 2010: Milan Peschel ausgezeichnet

Milan Peschel und Matthias Schweighöfer
Milan Peschel (rechts) und Matthias Schweighöfer Bild © hr/Bettina Müller

Milan Peschel wird für seine Rolle als liebender Vater und Serienkiller wider Willen im hr-"Tatort" "Weil sie böse sind" beim Deutschen Fernsehkrimi-Festival mit einem Sonderpreis für herausragende Leistungen ausgezeichnet. "Weil sie böse sind" – der 17. Fall für die beiden Frankfurter Kommissare Sänger und Dellwo – war Anfang Januar 2010 im Ersten zu sehen und erreichte mit einem Marktanteil von 20,2 Prozent mehr als 7,5 Millionen Zuschauer.

25. März 2010: Kurt-Magnus-Preis für Monika Schäfer

Monika Schäfer mit Hörfunkdirektor Heinz Sommer
Monika Schäfer mit Hörfunkdirektor Heinz Sommer Bild © hr/Manfred Roth

Monika Schäfer, Junior-Programm-Managerin des hr-Jugendradios YOU FM, erhält den Kurt-Magnus-Preis der ARD. Die 34-Jährige, die auch als Autorin und Moderatorin tätig ist, finde "experimentierfreudig und programmprägend adäquate Formen für die Umsetzung von Inhalten für junge Zielgruppen", so das Urteil der Jury. Der jährlich verliehene Radio-Nachwuchsförderpreis wurde 1962 zu Ehren des Radiopioniers und langjährigen Verwaltungsratsvorsitzenden des Hessischen Rundfunks, Kurt Magnus, gestiftet.

26. März 2010: Adolf-Grimme-Preis für "Henners Traum"

Für seinen Dokumentarfilm "Henners Traum" erhält der Kasseler Filmemacher Klaus Stern den diesjährigen Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie "Information und Kultur". Der Film über den hessischen Provinz-Bürgermeister Henner Sattler und seinen Traum vom größten Tourismusprojekt Europas wurde im Oktober 2009 bereits mit dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet.

11. April 2010: Sven Lorig moderiert "Dings vom Dach"

Moderator Sven Lorig
Moderator Sven Lorig Bild © hr/Ben Knabe

Sven Lorig wird neuer Moderator der Unterhaltungssendung "Dings vom Dach" – er übernimmt die Sendung von Thomas Balou Martin. Mit bundesweit durchschnittlich 500.000 Zuschauern zählt "Dings vom Dach" zu den erfolgreichsten Formaten des hr-fernsehens.

12. April 2010: Sendestart der ARD-"LateLine"

Die neue gemeinsame Radio-Nachttalk-Sendung von DASDING (SWR), 103.7 UnserDing (SR), MDR SPUTNIK, on3 (BR), Bremen Vier (Radio Bremen), N-JOY (NDR) und YOU FM (hr) hat Premiere: In dem gemeinsamen Live-Talkformat der sieben ARD-Jugendwellen können interessierte Hörer montags bis donnerstags zwischen 23 und 1 Uhr miteinander diskutieren. Moderiert werden die Sendungen von Holger Klein (YOU FM) sowie Caroline Korneli, Jens-Uwe Krause und Jan Böhmermann.

5. Mai 2010: Botticelli-Special ausgezeichnet

Für ihr interaktives Webspecial zur Frankfurter Botticelli-Ausstellung erhalten die hr-online-Journalisten Volker Denkel und Katharina Wilhelm den Axel-Springer-Preis in der Kategorie Internet. Anlass für das Spezial war die vielbeachtete Sandro-Botticelli-Ausstellung vom 13. November 2009 bis 28. Februar 2010 im Städel Museum Frankfurt. Allein während der drei Ausstellungs-Monate wurden mehr als eine Million Seitenabrufe für "Das Rätsel Frau – Geheimnisse in den Bildern Botticellis" auf hr-online gezählt.  

22. bis 30. Mai 2010: hr-Sinfonieorchester auf Tournee in China und Südkorea

Ob im chinesischen Hangzhou, Suzhou und Shanghai oder im südkoreanischen Masan und Seoul: Überall wird das hr-Sinfonieorchester unter Chefdirigent Paavo Järvi vom Publikum gefeiert. Höhepunkte der Tournee sind das Gastkonzert im "Oriental Art Center" in Shanghai, das Teil des offiziellen deutschen Kulturprogramms bei der Weltausstellung EXPO 2010 ist, sowie das Debüt des hr-Sinfonieorchesters in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul.

28. Mai bis 6. Juni 2010: Hessentag in Stadtallendorf

Während des 50. Hessentags besuchen rund 230.000 Gäste die mehr als 80 Veranstaltungen des Hessischen Rundfunks. Publikumsrenner sind neben den Live-Sendungen "Dolles Dorf – die Entscheidung", "Hessens härteste Karaoke-Show" oder der werktäglichen Ausstrahlung von "Alle Wetter!" mit Thomas Ranft auch die Schlagersendungen des hr-fernsehens. In der Hessentagsarena begeistert "Pink" bei ihrem hr3-Konzert 35.000 Fans, gut 13.000 Zuschauer erleben die "YOU FM Clubnight" mit "Silbermond". Weitere Höhepunkte sind unter anderem das hr4-Konzert mit den "Klostertalern" und die von hr1 präsentierte "NDW-Show".

11. Juni bis 11. Juli 2010: WM-Anpfiff mit hr3

In Frankfurt übernimmt hr3 das komplette Unterhaltungs-Programm rund um das Public Viewing der FIFA WM 2010. Jeweils eine Stunde vor Spielbeginn startet die große hr3-Party auf der Bühne am Rossmarkt. Nach der Main-Arena 2006 und der EM-Arena 2008 gestaltet hr3 zum dritten Mal das Rahmenprogramm bei Hessens größtem Public Viewing.

2. Juli 2010: Start von "Das Schlagerrad"

In der neuen Musiksendung des hr-fernsehens präsentiert Moderatorin Ruth Moschner die beliebtesten Schlager der vergangenen 60 Jahre. Die Auswahl der gezeigten Musik-Clips trifft das Schlagerrad per Zufall aus einer von insgesamt sieben Kategorien – von Fernweh und Heimat über Liebe und Tränen bis Stimmung und Volksmusik.

5. September 2010: Letzter Fall für die "Tatort"-Kommissare Sänger und Dellwo

Nach zehn Jahren verabschiedet sich das Frankfurter Ermittlerteam: Unter dem Titel "Am Ende des Tages" zeigt der Hessischer Rundfunk im Ersten den letzten "Tatort" mit Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf. In ihrem 18. Fall versuchen die beiden Kommissare die Unschuld ihres unter Mordverdacht stehenden Ex-Chefs Rudi Fromm (Peter Lerchbaumer) zu beweisen.

8. September 2010: Erfolg für hr-Fernsehfilm

Cornelia Froboess, Matthias Habich und Rosemarie Fendel
Cornelia Froboess, Matthias Habich und Rosemarie Fendel (von links) in "Die Schwester" Bild © hr/Bettina Müller

Bundesweit verfolgen über 4,2 Millionen Zuschauer "Die Schwester", eine Produktion des Hessischen Rundfunks (in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk und der ARD Degeto). Das Drama erzählt die Geschichte einer Lebensgemeinschaft, die nach vielen gemeinsamen Jahren zu zerbrechen droht. Neben Rosemarie Fendel und Cornelia Froboess spielen unter anderem Matthias Habich, Christina Geiße und Diego Wallraff. Das Drehbuch schrieb Johannes Reben, Regie führte Margarethe von Trotta.

15. September 2010: "Der Assistent" ausgezeichnet

Für ihr Werk "Der Assistent" gewinnen Paul Plamper (Autor und Regisseur) und Nils Kacirek (Autor) den renommierten "Robert Geisendörfer Preis" in der Kategorie Hörfunk. Das Hörspiel – eine Koproduktion von WDR, Deutschlandfunk und hr2-kultur – wurde im Januar 2010 in hr2-kultur gesendet.

19. September 2010: hr-Sinfonieorchester lädt zu einem Tag der offenen Tür

Mehr als 5.000 Besucher folgen der Einladung des hr-Sinfonieorchesters und gehen auf eine musikalische Entdeckungstour mit Monsterflöten, Klangtischen, Kuhglocken, Kanalrohren und einem Erdxylofon oder nutzen die Gelegenheit zu einem Blick in die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Instrumentenkeller und Tonstudios.  

24. September 2010: "Prix Italia" für "Winterreise"

Beim internationalen Hörfunk- und Fernsehwettbewerb "Prix Italia" in Turin vergibt die Jury den Preis in der Kategorie Musik an das vom Hessischen Rundfunk produzierte und im März 2010 in hr2-kultur urgesendete Hörstück "Winterreise featuring Robert Schuberts Winterreise" von Werner Cee, einer speziell für das Radio erstellten Komposition.

8. Oktober 2010: Verleihung des Hessischen Fernsehpreises

Die Schauspieler Jessica Schwarz, Matthias Schweighöfer und Milan Peschel werden in der Frankfurter Alten Oper mit dem Hessischen Fernsehpreis geehrt, den der hr in Kooperation mit der Hessischen Filmförderung (HFF) vergibt. Jessica Schwarz wird für ihre Darstellung der Romy Schneider im Fernsehfilm "Romy" ausgezeichnet, Peschel und Schweighöfer erhalten den Preis für ihre Mitwirkung im hr-"Tatort" "Weil sie böse sind" (Erstausstrahlung: Januar 2010).

8. und 9. Oktober 2010: ARD-Radionacht der Bücher und hr2-Hörbuchnacht

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse findet am 8. Oktober im Sendesaal des Hessischen Rundfunks die "ARD-Radionacht der Bücher" statt: Insgesamt 14 Autoren stellen ihre aktuellen Neuerscheinungen vor, darunter Martin Mosebach, Thomas Hettche und Elke Heidenreich. Die seit 1999 jeweils am Buchmessen-Freitag stattfindende "ARD-Radionacht der Bücher" live von allen ARD-Kulturprogrammen übertragen – gilt als einer der Höhepunkte der Frankfurter Buchmesse. Einen Tag später präsentiert die "hr2-Hörbuchnacht" interessante Neuerscheinungen vom Hörbuchmarkt. Im hr-Sendesaal spricht Moderatorin Manuela Reichart mit Schauspielern, Autoren und Regisseuren über neue Hörbuchproduktionen, die in Auszügen auch zu hören sind. Zu den Gästen zählen unter anderem Ulrich Matthes, Maren Kroymann, Burghart Klaußner und Joachim Król sowie Leonhard Koppelmann und der Hörfunkdirektor des Hessischen Rundfunks Heinz Sommer, die das Hörspiel "Leo Kaplan" von Leon de Winter vorstellen.

9. Oktober 2010: Deutscher Fernsehpreis für hr-"Tatort"

Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki
Jörg Schüttauf und Andrea Sawatzki erhalten den Deutschen Fernsehpreis Bild © WDR/Herby Sachs/Max Kohr

Beim Deutschen Fernsehpreis in Köln wird der hr-"Tatort" "Weil sie böse sind" als "Bester Fernsehfilm" geehrt; die Ehrung schließt das hr-Produktionsteam ausdrücklich mit ein. Stellvertretend für das gesamte "Tatort"-Team nehmen Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf den Preis entgegen.

15. Oktober 2010: 60 Jahre hr2-kultur

Den 60. Geburtstag feiert hr2-kultur mit Wunschmusik seiner Hörer. Außerdem gibt es einmal pro Stunde eine Geburtstagsüberraschung: Tondokumente, kleine Musikstücke oder Gespräche geben Einblick in die Radiogeschichte. Der hr begann am 15. Oktober 1950 mit der Ausstrahlung eines zweiten Programms über die Ultrakurzwelle (UKW). Besitzer von UKW-Radiogeräten konnten damit – zumindest in der Hauptsendezeit von 18 bis 19 Uhr und 20 bis 22 Uhr – zwischen "ernsten und unterhaltenden Darbietungen" wählen.

17. Oktober 2010: Paavo Järvi wird "Dirigent des Jahres"

Paavo Järvi
Paavo Järvi, Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters Bild © hr/Matthias Bothor

Paavo Järvi – seit 2006 Chefdririgent des hr-Sinfonieorchesters – wird im Rahmen eines festlichen Konzerts in der Philharmonie Essen mit dem renommierten Musikpreis der Deutschen Phono-Akademie "Echo Klassik 2010" als "Dirigent des Jahres" ausgezeichnet. Ebenfalls mit einem "Echo-Klassik" geehrt wird die niederländische Geigerin Janine Jansen. Sie ist in dieser Saison "Artist in Residence" des hr-Sinfonieorchesters.

28. bis 31. Oktober 2010: 41. Deutsches Jazzfestival Frankfurt

Das ausverkaufte Festival bietet an vier Tagen rund 4.000 Besuchern im Sendesaal des Funkhauses ein spannendes Programm – von mongolischen Pferdekopf-Geigern und Oberton-Sängern über uralte afrikanische Trommelrituale bis zu einer furiosen Jam-Session des hawaiianischen Ukulele-Virtuosen Jake Shimabukuro mit dem Bluegrass-Star Sam Bush und dem Tenorsaxofonisten Bill Evans. Erstmals ist das Festival auch im Internet zu erleben: im Webchannel von ARTE-tv und auf hr-online.

3. November 2010: hr als barrierefreier Betrieb ausgezeichnet

Der Hessische Rundfunk wird von der Stadt Frankfurt als "barrierefreier und behindertenfreundlicher Betrieb 2010" ausgezeichnet. Der Preis würdigt Unternehmen für die Bereitschaft, Menschen mit Behinderungen einzustellen und ihnen barrierefreie Arbeitsplätze sowie den freien Zugang zu möglichst allen Stellen des Betriebs zu bieten.

28. November 2010: Erfolgreiche Premiere für neuen hr-"Tatort"

Ulrich Tukur und Barbara Philipp
Ulrich Tukur als Felix Murot und Barbara Philipp als seine Sekretärin Magda Wächter Bild © hr/Johannes Krieg

Als neuer hr-Ermittler Felix Murot gelingt Ulrich Tukur ein starker Einstand: Bundesweit sehen durchschnittlich 8,66 Millionen Zuschauer (23,6 Prozent Marktanteil) den hr-"Tatort" "Wie einst Lilly". In Hessen verfolgen sogar 930.000 Zuschauer (38,4 Prozent Marktanteil) den ersten Fall des neuen "Tatort"-Kommissars – zugleich die Jubiläumsausgabe zum 40-jährigen Bestehen der ARD-Krimireihe.

15. Dezember 2010: hr-Thriller im Ersten

In der Reihe "FilmMittwoch im Ersten" zeigt der hr "Morgen musst Du sterben", einen Psychothriller nach einem Drehbuch von Niki Stein, der auch Regie führte. Der Film erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich, bisweilen rücksichtslos, egoistisch und selbstgefällig, ein sehr komfortables Leben eingerichtet hat, das in seinen Grundfesten erschüttert wird. In den Hauptrollen sind Uwe Kockisch, Matthias Habich, Susanne Lothar, Eleonore Weisgerber, Gisela Schneeberger, Gesine Cukrowski und Franz Dinda zu sehen.