Der Hessische Rundfunk
Bild © hr/Ben Knabe

Der Hessische Rundfunk (hr) ist seit über 60 Jahren die öffentlich-rechtliche Landesrundfunkanstalt in und für Hessen. Der hr ist Gründungsmitglied der ARD. Hauptsitz des hr ist das Frankfurter "Funkhaus am Dornbusch".

Neben dem Funkhaus in Frankfurt gibt es hr-Studios in Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden und Darmstadt und zusätzliche Korrespondentenbüros in allen Regionen Hessens.

Mit seinen rund 1.700 Arbeitnehmern und etwa 930 freien Mitarbeitern ist der hr als Arbeit- und Auftraggeber ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, vor allem für das Rhein-Main-Gebiet. Sechs Radioprogramme – hr1, hr2-kultur, hr3, hr4, hr-iNFO und YOU FM – sowie das hr-fernsehen bieten rund um die Uhr ein vielfältiges Programm. Mit seinen TV-, Radio- und Online-Angeboten beteiligt sich der Hessische Rundfunk zudem an den Gemeinschaftsprogrammen der ARD. Diese sind: Das Erste, Arte, ARD Digital, tagesschau24, ONE, 3sat, Phoenix, KiKA, Deutschlandradio, Deutsche Welle sowie das junge Online-Angebot funk. Unter www.hessenschau.de präsentiert der hr sein regionales Informationsportal, unter dem die Nutzer Nachrichten und Magazinbeiträge, schnelle Links und jede Menge Service-Informationen finden.

Mit jährlich rund 1.250 Veranstaltungen, Koproduktionen und Präsentationen in allen hessischen Landkreisen ist der hr der größte Kulturveranstalter im Land. Das Angebot ist so vielfältig wie die Programme: vom klassischen Konzert mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt bis zur hr3-Disco-Party, vom politischen Diskussionsforum bis zum Comedy-Wettbewerb. Finanziert wird der hr als Teil der großen Senderfamilie von ARD, ZDF und Deutschlandradio durch den Rundfunkbeitrag. Der Rundfunkbeitrag ermöglicht eine unabhängige Berichterstattung ­ frei von wirtschaftlichen und politischen Interessen. Außerdem trägt er entscheidend dazu bei, Vielfalt und Qualität des öffentlich-rechtlichen Rundfunks heute und in Zukunft zu gewährleisten.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Rundfunkbeitrag

Wofür verweden wir Ihr Geld?
Mehr zum Rundfunkbeitrag

Ende der weiteren Informationen