Blick in ARD-Studio
Bild © ARD

Ob Wahlen, Streiks oder Terror – die Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell berichtet, was Deutschland und die Welt bewegt. Im Hessischen Rundfunk produzieren die Korrespondenten von ARD-aktuell Berichte für den gesamten Senderverbund: Aktuelles aus der hessischen Landespolitik, Kultur, Kriminalität, Luftfahrt sowie Wirtschafts- und Finanzthemen.

Für aktuelle ARD-Filmberichte, Schaltgespräche oder Kommentare aus dem Bundesland Hessen ist ARD-Aktuell Frankfurt zuständig. Die Redaktion gehört zum Hessischen Rundfunk und ist im Frankfurter Funkhaus am Dornbusch untergebracht. Sie ist Teil der beim NDR in Hamburg angesiedelten Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell, die die aktuellen täglichen Fernsehsendungen „Tagesschau“, „Tagesthemen“ und „Nachtmagazin“ sowie für den Ereigniskanal Phoenix, den Nachrichtenkanal tagesschau24 und das Online-Angebot tagesschau.de produziert. Als Teil des Nachrichtennetzwerks der ARD versorgt die Frankfurter Redaktion ARD-aktuell auch die von einzelnen Landesrundfunkanstalten produzierten Sendungen „ARD-Morgenmagazin“ (WDR), „ARD-Mittagsmagazin“ (rbb) und „Brisant“ (mdr). Diese Zentralredaktionen nutzen Korrespondenzbüros bei allen Landesrundfunkanstalten und 29 Auslandsstudios.

Nachrichten für bis zu 65 Sendungen jede Woche

Die Frankfurter Redaktion von ARD-aktuell ist an 365 Tagen im Jahr, sieben Tage pro Woche 24 Stunden lang erreichbar und einsatzfähig. Allein fürs Erste arbeiten „die Frankfurter“ für 45 bis 65 Sendungen pro Woche. Thematisch geht es dabei oft um Wirtschaft und Finanzen – in Frankfurt sind Börse, Banken, die Europäische Zentralbank und viele Messen beheimatet – , aber auch um Aktuelles aus Politik und Landespolitik, um Kultur, Kriminalität und den Frankfurter Flughafen. ARD-aktuell Frankfurt produziert seine Beiträge größtenteils selbst oder mithilfe der hr-Studios in Wiesbaden (Landespolitik) und Kassel (Nordhessen) und greift dabei auch auf die Ressourcen des regionalen hr-fernsehens zurück. Umgekehrt teilt ARD-aktuell Frankfurt auch Informationen, Recherchen und Kenntnisse sowie Bildmaterial mit dem hr-fernsehen.

Das Team von ARD-aktuell Frankfurt unter Leitung von Natalia Bachmayer steht im ständigen Austausch mit der Hamburger Zentralredaktion von ARD-aktuell: Jeden Mittag um 14 Uhr besprechen sich der Chefredakteur von ARD-aktuell Kai Gniffke, die Fernseh-Chefredakteure und Chefredakteurinnen der Landesrundfunkanstalten, die Chefs des ARD-Hauptstadtstudios und der Zentralredaktionen unter Leitung des Chefredakteurs Erstes Deutsches Fernsehen Rainald Becker in einer Schaltkonferenz. Die Planerinnen und Planer der Sendungen tragen ihre Programmplanung vor. Bei besonderen Lagen wird über Programmänderungen entschieden. Es werden die aktuellen Sendungen seit der letzten Sitzung kritisiert.

Weitere Informationen

Kontakt

ARD-aktuell Frankfurt
Telefon: +49 (0) 69 155 2741
E-Mail: tagesschau@hr.de

Ende der weiteren Informationen

Weitere Informationen:

Der Tagesablauf in der Redaktion

Die Mitarbeiter in der Redaktion

Weitere Informationen

Weiterführende Links

ARD-aktuell auf den Internetseiten der ARD
ARD-aktuell auf den Internetseiten des NDR
Zur Tagesschau

Ende der weiteren Informationen