Schriftzug
Bild © hr

Der Hessische Rundfunk und das Hessische Kultusministerium rufen im Lutherjahr 2017 alle Schülerinnen und Schüler in Hessen auf: Engagiert euch! Zeigt Haltung! Habt eine Meinung – und äußert sie! Aber: Toleriert auch die Meinungen anderer, diskutiert faktenbasiert und haltet die (N)etikette im Umgang mit anderen ein.

Weitere Informationen

Was: Ein Online-Portal zur Diskussion von Schülerthesen. Diskutieren, Meinungen tolerieren, Recherchieren, dabei Netikette beachten!
Für wen: Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8
Wann: 1. Oktober 2017 bis 8. Februar 2018

Zur Website von #95neuethesen

Zum Artikel bei hessenschau.de: Schülerprojekt "95 neue Thesen"

Ende der weiteren Informationen

Das multimediale Projekt "www.95neuethesen.de" bietet Lerngruppen ab der 8. Jahrgangsstufe eine Plattform, auf der sie über ihre Klassen- und Schulgrenzen hinaus diskutieren können. Thesenbeispiele als Grundlage für eine Diskussion finden sich auf der Onlineseite. Diese können hinterfragt, kommentiert und im besten Falle um eigene neue Thesen ergänzt werden. Die eigenen Beiträge der Schülerinnen und Schüler sollen sich an deren tagtäglichen Erfahrungen orientieren und sich dabei auf das Themenfeld Religion, Glaube und Werte beziehen.

Lehrerinnen und Lehrern bietet sich damit die Möglichkeit, bereits bestehende Thesen als Impuls zu nutzen und sie in ihrem Unterricht mit den Lernenden zu bearbeiten und inhaltlich zu vertiefen. Die Kommentare und Ergebnisse können anschließend auf der Seite online publiziert werden.

Diskutiert mit!

Wer:

Alle Schülerinnen und Schüler können entweder alleine oder gemeinsam in der Lerngruppe Thesen diskutieren und ihre Meinung online einbringen.

Wo und Wie:

1. Auf www.95neuethesen.de werden Thesen gesammelt und zur Diskussion bereitgestellt.

2. Jeder kann über eine Kommentarfunktion seine Meinung zur These online abgeben oder auch eigene Thesen setzen.

3. Die Diskussion wird vom Hessischen Rundfunk moderiert.
Für das Projekt ist ein offener und freier Diskurs gewünscht, Verunglimpfungen, hate-speech und andere unpassende Äußerungen, die nicht der Netikette des Hessischen Rundfunks entsprechen, werden nicht zugelassen.

4. Schülerinnen und Schüler, einzeln oder in Lerngruppen, können auch eigene Thesen in Wort und Bild einreichen und zur Diskussion stellen. Eingereicht werden können Thesen aus dem Themenfeld "Religion, Glaube und Werte" in:
• Texten (maximal 150 Zeichen)
• Bild-Text-Collagen
• Videoclips (maximal von einer Minute Länge)

Die von den Schülerinnen und Schülern produzierten Medien können über die Seite www.95neuethesen.de hochgeladen werden. Für die Medienproduktion und die Übernahme in den Internetauftritt des Hessischen Rundfunks gelten die Bedingungen des hr, diese sind im upload-Bereich der Seite www.95neuethesen.de aufgeführt. Der hr behält sich eine redaktionelle Auswahl der Thesen vor.

Gewinn und Nutzen für die Schule

1. Das Einüben eines offenen Diskurses zu gesellschaftlichen und religiösen Themen ist für den täglichen Umgang innerhalb der Schulgemeinde und darüber hinaus für das Funktionieren eines demokratischen Gemeinwesens unverzichtbar!

2. Kompetenzen des Diskutierens und Streitens, auch und gerade im Netz, können über die Teilnahme am Projekt gefördert werden!

3. Das Projekt leistet im Kontext eines zeit- und jugendgemäßen Mediengebrauchs einen wichtigen Beitrag zur Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

4. Gruppen, die sich im besonderen Maße in die Diskussion einbringen und Ideen für neue Thesen einsenden, haben die Möglichkeit, im Hessischen Rundfunk an der Diskussion "#95neuethesen – Religion, Glaube, Werte" teilzunehmen. Die Diskussion greift einzelne Thesen auf, wird live im Internet übertragen und steht mit dem gesamten Material zur nachhaltigen Nutzung im Netz zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet Anfang Februar 2018 im Hessischen Rundfunk statt.

Weitere Informationen

Kontakt und Ansprechpartner

Thomas Klein, hr-Multimedia · thomas.klein@hr.de · Tel. 069 155 3784
Dr. Joachim Meißner, hr-fernsehen · joachim.meissner@hr.de · Tel. 069 155 3534
Markus Pleimfeldner, Netzwerk Rundfunk und Schule · schule@hr.de · Tel. 069 155 3784

Ende der weiteren Informationen