Fabian Schmutzler verlor in der ersten WM-Runde.

Fabian Schmutzler, 16, hat sein Debüt bei der Darts-Weltmeisterschaft in London glatt verloren. Auch Lisa Ashton ist raus. Gary Anderson hat sich im Duell zweier ehemaliger Weltmeister durchgesetzt.

"The Fabulous Fab", wie Fabian Schmutzler genannt wird, unterlag dem Engländer Ryan Meikle am Donnerstag (16.12.2021) deutlich mit 0:3. Damit verpasste Schmutzler auch den Rekord, als jüngster Teilnehmer bei der WM einen Einzelsieg einzufahren. Diese Bestmarke hält weiterhin sein Landsmann Max Hopp. Debütant Schmutzler wirkte nervös, leistete sich von Anfang an viele Fehler und agierte erst im letzten der drei Sätze auf Augenhöhe.

Schwache Doppelquote

"Es war sehr schön. Ich habe mich sehr gefreut. Es ist schade, dass es 0:3 ausgegangen ist. Letztendlich ist es eine super Erfahrung gewesen", sagte Schmutzler beim Internetsender "DAZN". Er sei trotz der Niederlage "sehr froh, dass ich hier sein darf". Als eine der Schwierigkeiten machte der Youngster die schwache Doppelquote aus. "Es war ein bisschen das Problem. Daran muss ich ein bisschen arbeiten", erklärte er.

Der Engländer Meikle verdiente sich mit dem glatten Sieg ein Zweitrundenspiel gegen Schottlands Ex-Weltmeister Peter Wright, das am Freitagabend (17.12.2021) stattfindet.

  • Darts-WM: Frankfurter Teenager Fabian Schmutzler verliert beim Debüt

Nach dem Aus von Schmutzler sind noch drei deutsche Spieler bei der WM dabei: der gesetzte Gabriel Clemens sowie Martin Schindler und Florian Hempel, die in der ersten Runde direkt gegeneinander spielen.

  • Deutsche bei Darts-WM: Langes Warten auf den großen Wurf

Anderson in Runde drei

Gary Anderson setzte sich am späten Donnerstagabend souverän mit 3:1 gegen den Engländer Adrian Lewis durch. In den Jahren 2011 und 2016 hatten die beiden Akteure das WM-Finale gegeneinander bestritten. Nun spielten sie bereits in der zweiten Runde.

Anderson, 2015 und 2016 WM-Gewinner, gilt als einer der Mitfavoriten des wichtigsten Turniers des Welt. Lewis ist als Weltmeister von 2011 und 2012 in der jüngeren Vergangenheit aus der absoluten Weltspitze herausgefallen.

Sherrock - die letzte Frau im Feld

Zuvor hatte Lisa Ashton aus England eine glatte 0:3-Niederlage gegen den Niederländer Ron Meulenkamp hinnehmen müssen. Damit ist Fallon Sherrock die letzte verbliebene Frau bei der WM. Sie trifft am Sonntag auf den englischen Routinier Steve Beaton.

  • Darts-Spielerin Sherrock: In Form kann ich jeden schlagen

Den Originalbeitrag finden Sie auf sportschau.de