Satelitenschüsseln

Der ARD-Sternpunkt ist der technische Dienstleister innerhalb des Verbundes der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten Deutschlands. Als größte nicht programmbezogene ARD-Gemeinschaftseinrichtung ist er für den Programmaustausch und den gesamten Datentransfer innerhalb der ARD verantwortlich.
Für den neuen Bereich „ARD-IT-Sicherheit“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

IT-Security Manager*in ARD-Sternpunkt

Mit den zentralen Instanzen Security Information- und Event-Management (SIEM) und Security Operation Center (SOC) werden 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr die IT-Systeme und Netze hinsichtlich Cybersicherheits-Incidents überwacht, erkannt, analysiert und behoben. In diesem spannenden Tätigkeitsfeld stehen Sie als IT-Security Manager*in und Leitung eines Teams vor Ort und den IT-Security Architects der Rundfunkanstalten und Töchter für fachliche Fragen zur Seite und treiben die Weiterentwicklung des Bereiches aktiv voran.

Ihre Aufgaben

  • Organisatorische und administrative Leitung einer Inhouse SIEM-Infrastruktur mit externem SOC-Betrieb für die gesamte ARD sowie strategische Weiterentwicklung des SIEM/SOC Bereichs
  • Selbständige und stetige Weiterentwicklung des Themenkomplexes und des Sachgebiets IT-Security
  • Kontinuierliche Prüfung des Lagebilds und der Bedrohungslage; Erkennung schädlicher Muster und aktive Durchführung geeigneter Maßnahmen
  • Hochverfügbare Kommunikations- und Koordinationsschnittstelle zwischen internen und ARD-weiten Ansprechpartner*innen, CISO und externem Dienstleister für alle IT-sicherheitsrelevanten Ereignisse sowie Durchführung kontinuierlicher Anpassungen an der SIEM-Infrastruktur
  • Kontinuierliches Screening und Bewertung der IT-Sicherheitslage der Kunden inklusive Reporting an die Managementebene
  • Erarbeitung von Lösungen der Kunden-Problemstellungen durch die Entwicklung von Anwendungsfällen in komplexen Umgebungen und Szenarien (z.Zt. Splunk-Systeme)
  • Sicherstellung der regelmäßigen Informationsweitergabe an alle Rundfunkanstalten sowie regelmäßiger Informationsaustausch zwischen IT-Security Operations Manager*in, dem SIEM-Hersteller und SOC-Betrieb (Review-Meetings)
  • Überwachung der Implementierung von SIEM-Systemen in ein Security Operation Center
  • Disziplinarische und fachliche Führung des*der Security Ingenieurs*in


Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium in einer technischen Fachrichtung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) oder eines vergleichbaren Studienganges wie z.B. Master of Science IT-Sicherheit
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich IT-Security, z.B. als IT-Sicherheitsbeauftragte*r, IT-Projektleiter*in oder vergleichbar
  • Fundierte analytische Herangehensweise bei der Erarbeitung von Lösungsprozessen
  • CISSP- und / oder CISM-Zertifizierung
  • Fundierte Erfahrungen in den Bereichen Netzwerkinfrastruktur, Betriebssystemen (Unix, Windows) und Monitoring in komplexen IT-Umgebungen
  • Fundierte Erfahrungen in der Fachverantwortung/-leitung sowie Projektleitung und Projektmanagement
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (verhandlungssicher)


Zusätzlich verfügen Sie über eine offene und kommunikative Persönlichkeit. Neben fachlicher Kompetenz überzeugen Sie durch eine hohe Eigenverantwortung, eine ausgeprägte Entscheidungsfähigkeit sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Zudem arbeiten Sie strukturiert und denken strategisch sowie in komplexen Zusammenhängen.

Wenn Sie keinen Routine-Job suchen und sich gerne neuen Herausforderungen stellen, dann lassen Sie uns ins Gespräch kommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 24. Mai 2022 über unser Onlineportal mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung.

Als Mitarbeiter*in des Hessischen Rundfunks nutzen Sie bitte den internen Arbeitsmarkt für Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen

Hessischer Rundfunk
Personalentwicklung
Alexandra Schurig
Bertramstraße 8
D-60320 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 155 2086
Kontaktformular

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Der Hessische Rundfunk fördert Chancengleichheit im Berufsleben: Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ende der weiteren Informationen