Momentaufnahme - Feldberg bei Nacht
Der Sender Großer Feldberg bei Nacht Bild © Stefan Pollet

Der Sender Großer Feldberg (Taunus) kann in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für drei Stunden keine UKW-Programme übertragen.

Der Sender Großer Feldberg (Taunus) kann in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für drei Stunden keine UKW-Programme übertragen. Die UKW-Abstrahlung muss am 27. April von 0.05 Uhr bis 3.00 Uhr abgeschaltet werden, damit gefahrlose Montagearbeiten möglich sind. Davon betroffen sind die Radioprogramme hr1 (94,4 MHz), hr2-kultur (96,7 MHz), hr3 (89,3 MHz) und hr4 (102,5 MHz). Ebenfalls von der Abschaltung am Freitag betroffen sind die Standorte Wiesbaden mit hr1 (98,3 MHz) und hr2-kultur (93,1 MHz), Bingen mit hr3 (91,1 MHz) sowie Schlüchtern mit hr3 (88,9 MHz). Auch das Deutschlandradio (98,7 MHz) und FFH (105,9 MHz) werden in diesen drei Stunden über diese Frequenzen nicht zu hören sein.

Während der Abschaltung sind die betroffenen hr-Radioprogramme unter anderem über DAB+ (Kanal 7B), Internet (Webradio oder Livestream), Smartphone (hr-Radio-Apps) sowie Satellit oder Kabel (analog und digital) empfangbar. Weitere Informationen zu den alternativen Empfangsmöglichkeiten gibt es auf der Unternehmensseite des Hessischen Rundfunks, www.hr.de.

Weitere Informationen

Diese UKW-Frequenzen können gegebenenfalls als Ersatz genutzt werden:

Nördliches Rhein-Main-Gebiet:
hr1: 91,0 MHz (Sender Biedenkopf)
hr3: 87,6 MHz (Sender Biedenkopf)
hr4: 91,9 MHz (Sender Rimberg) oder 104,3 MHz (Sender Biedenkopf)

Östliches Rhein-Main-Gebiet:
hr1: 104,8 MHz (Sender Rhön)
hr3: 106,2 MHz (Sender Rhön)
hr4: 107,3 MHz (Sender Rhön)

Südliches Rhein-Main-Gebiet:
hr1: 90,6 MHz (Sender Hardberg) oder 88,1 MHz (Sender Würzberg)
hr2: 97,4 MHz (Sender Würzberg)
hr3: 92,7 MHz (Sender Hardberg) oder 89,7 MHz (Sender Würzberg)
hr4: 101,6 MHz (Sender Hardberg)

Frankfurt:
hr2: 87,9 MHz

Ende der weiteren Informationen
Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferent
hessenschau und hr1
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de