Hessentrend Juni 2018
Hessentrend Juni 2018 Bild © hr

Wenn am kommenden Sonntag Landtagswahl wäre, würde die CDU deutlich als stärkste Kraft ins Ziel gehen. Das ergibt sich aus dem neuesten „Hessentrend“, den Infratest dimap im Auftrag des Hessischen Rundfunks erstellt hat.

Download

Download

zum Download Foto: Hessentrend Juni 2018

Ende des Downloads

Im Rahmen dieser repräsentativen Umfrage wurden zwischen dem 14. und 19.Juni 1003 Personen befragt. Laut „Hessentrend“ ist der Abstand zwischen CDU und SPD größer geworden. Während die CDU bei 31 Prozent verharrt, verlor die SPD gegenüber dem letzten „Hessentrend“ vom Januar 2018 drei Prozentpunkte und landete bei 22 Prozent. Drittstärkste Fraktion würde die AfD mit einem neuen Spitzenwert von 15 Prozent (plus drei gegenüber Januar). Die Grünen könnten sich leicht auf 14 Prozent verbessern. Linke und FDP würden sich um einen Prozentpunkt verschlechtern und jeweils bei sieben landen.

Bei der Frage nach den dringlichsten Problemen, die gelöst werden müssten, ist der Themenbereich „Flüchtlinge/Asylpolitik“ im Vergleich zum Januar wieder an die erste Stelle gerückt (plus sieben Prozentpunkte). Die Bildungspolitik rutschte auf Platz 2 (minus sechs). Danach folgen „Infrastruktur/Verkehr“ und „Wohnen/Mieten“. CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier bleibt im „hr-Hessentrend“ der Politiker mit den höchsten Zufriedenheitswerten. Danach folgen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und der SPD-Landesvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel. Bei der Frage, wen die Hessen bei einer Direktwahl zum Ministerpräsidenten wählen würden, kam Bouffier wie im Januar auf 45 Prozent. Schäfer-Gümbel verlor vier Prozentpunkte und erreichte 36 Prozent.

Ausführliche Ergebnisse zum „Hessentrend“ gibt es am Donnerstag ab sechs Uhr auf hr-iNFO und allen Radiowellen des hr sowie auf hessenschau.de. Das hr-fernsehen widmet sich der Umfrage ausführlich in der „Hessenschau“ und in „Hessenschau kompakt“.

Christian Bender
Christian Bender Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de