Die Eiskunstlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot überreichten die Auszeichnung: Sportmedienpreis für hr-Reporter Daniel Weiss (rechts)
Die Eiskunstlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot überreichten die Auszeichnung: Sportmedienpreis für hr-Reporter Daniel Weiss (rechts) Bild © Metropress

Daniel Weiss, Sportredakteur und –Reporter beim Hessischen Rundfunk, ist am Samstagabend beim Deutschen Sportpresseball mit dem PEGASOS-Preis in der Kategorie "Sportmedien" für herausragende Sportberichterstattung geehrt worden.

Download

Download

zum Download Foto: Daniel Weiss

Ende des Downloads

Er bekam die Auszeichnung für seinen Livekommentar zur Eiskunstlauf-Entscheidung im Paarlauf bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang. Aljona Savchenko und Bruno Massot hatten dabei im Februar für Deutschland die Goldmedaille geholt.

Weiss "veredelte mit seinem mitreißenden und gefühlvollen Kommentar die Darbietung für die ARD-Zuschauer", hieß es zur Begründung. Er war während des Wettbewerbs nicht vor Ort in Pyeongchang, sondern sendete aus dem National Broadcast Center von ARD und ZDF in Leipzig.

Daniel Weiss war selbst zweimal Deutscher Eiskunstlauf-Meister. Der Sportmedienpreis wird vergeben durch den Verein Frankfurter Sportpresse und Verband Deutscher Sportjournalisten. Bisherige Preisträger waren Kai Pfaffenbach (Fotografie/2017) und Tom Bartels (Sportmoderator/2016).

Michael Draeger
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de