Kristoff jubelt in Frankfurt auf der Ziellinie.
1. Mai 2017: Kristoff bejubelt in Frankfurt seinen dritten Sieg. Bild © Imago

140 Radprofis aus 20 Teams werden sich am kommenden Dienstag, 1. Mai, durch den Taunus kämpfen – der Hessische Rundfunk (hr) ist live dabei. Das hr-fernsehen überträgt das komplette Radrennen „Eschborn - Frankfurt“ von 12 bis 17.30 Uhr in einem „Heimspiel! extra live“. Radprofi John Degenkolb ist Co-Kommentator.

Eine neue, schwierige Strecke wartet bei der 57. Auflage des Radklassikers auf die Sportler: Zum Beispiel wird der Anstieg in Ruppertshain nicht einmal, sondern dreimal befahren, zudem ist die Billtalhöhe nach sieben Jahren wieder Teil der Strecke und muss gleich zweimal überfahren werden. „Man braucht Kletterqualitäten. Man muss ganz gut den Berg hochkommen“, so die Einschätzung von Ex-Radprofi Fabian Wegmann in der Sendung „Heimspiel!“ im hr-fernsehen.

Kommentiert wird das Rennen von hr-Reporter Florian Naß, der für die  ARD auch bei der Tour de France im Einsatz ist. Unterstützung bekommt er dabei von Radprofi John Degenkolb. Der Oberurseler musste seine Teilnahme an dem Wettbewerb wegen einer Verletzung absagen, nimmt dafür aber am Kommentatorenpult Platz. Um das Rennen richtig in Szene zu setzen, sind eine Hubschrauberkamera und drei Motorräder im Einsatz. Außerdem gibt es verschiedene  Kamerapositionen entlang der 212 Kilometer langen Strecke.

hr3-Moderatoren Tobi Kämmerer und Tanja Rösner als Reporter im Einsatz

Ein weiterer prominenter Gast ist Ingo Zamperoni. Der Tagesthemen-Moderator fährt das Jedermann-Rennen und ist in der Live-Sendung zu Besuch. Ein besonderer Höhepunkt des Tages: Um 16.30 Uhr startet das Laufrad-Rennen der Zwei-bis Fünfjährigen. Die Rennstrecke auf der Zielgeraden der Profi-Strecke ist knapp 200 Meter lang, im Ziel wartet auf jedes Kind eine Medaille. Der beliebte Wettbewerb wird in voller Länge gezeigt und dabei wie ein Erwachsenen-Rennen kommentiert.

Während der Live-Übertragung werden immer wieder die hr3-Morgenmoderatoren Tobi Kämmerer und Tanja Rösner zugeschaltet, die als Reporter auf der Strecke unterwegs sind. Am Mammolshainer Berg werden sie außerdem zusammen mit hr3-Moderator und DJ Gunnar Töpfer für die richtige Stimmung bei Fahrern und Zuschauern sorgen.

Auf hessenschau.de/radrennen gibt es eine umfangreiche Themenseite zum Wettbewerb. Außerdem können die Nutzer das Rennen wie gewohnt im Social TV verfolgen. Neben dem Livestream gibt es die Möglichkeit, das Renngeschehen zu kommentieren und Florian Naß und John Degenkolb Fragen zu stellen.

Michael Draeger
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de