Ute Wellstein und Jens Kölker
Ute Wellstein und Jens Kölker führen durch die Sendung. Bild © hr/Sascha Rheker

Am 28. Oktober wählen die Hessen den 20. Landtag. Der Hessische Rundfunk (hr) will den Menschen im Land eine Entscheidungshilfe geben und lädt unter dem Titel „#hrWAHL – Reden wir über …“ zu insgesamt drei 90-minütigen Debatten mit 100 repräsentativ ausgewählten Zuschauern ein. Moderiert wird die Reihe von Ute Wellstein und Jens Kölker.

Download

Download

zum Download Foto: Ute Wellstein und Jens Kölker

Ende des Downloads

„#hrWAHL – Reden wir über Bildung“ heißt es in der zweiten Ausgabe am Mittwoch, 26. September, aus dem Kulturbahnhof Kassel. Übertragen wird die Sendung um 21 Uhr live im hr-fernsehen und im Radio auf hr-iNFO. Laut hr-Hessentrend ist Bildung das wichtigste Thema im Land. Dabei stehen sowohl Unterrichtsausfall an hessischen Schulen als auch die Qualität des Unterrichts im Fokus. Auch die Bildung der Kleinsten ist umstritten: Reichen sechs Stunden kostenfreie Betreuung am Tag aus, oder sollte die Kita komplett gebührenfrei sein? Oder sollte man mit dem Geld lieber weitere Erzieherinnen einstellen? Und was geschieht nach der Schule? Sollen immer mehr zum Studieren an die Uni – oder müsste mehr für die Handwerksausbildung geworben werden? Über diese und andere Fragen diskutieren Alexander Lorz (CDU), Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD), Priska Hinz (Bündnis 90/Die Grünen), Janine Wissler (Die Linke), René Rock (FDP) und Heiko Scholz (AfD). Neben dem Publikum vor Ort können sich auch Zuschauer und Zuhörer in die Diskussion einklinken, per E-Mail an hrWAHL@hr.de oder unter #hrWAHL über die Sozialen Medien.

Auch sonst dreht sich am Mittwoch beim hr-Thementag alles um das Thema Bildung – vom Radio über das Fernsehen und hessenschau.de bis hin zu den Social-Media-Kanälen.

In einer weiteren Ausgabe der Debattenreihe steht am 10. Oktober live aus dem Musiktheater Rex in Bensheim das Thema Sicherheit auf dem Programm.

Christian Bender
Christian Bender Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de