Dunja Sadaqi mit hr-Mikrofon am Ufer, im Hintergrund Menschen
hr-Journalistin Dunja Sadaqi wurde mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD 2018 ausgezeichnet. Bild © Melisa Lota

Die hr-Journalistin Dunja Sadaqi (30) aus Frankfurt ist am heutigen Freitag mit dem Kurt-Magnus-Preis der ARD 2018 ausgezeichnet worden. Die Junior-Korrespondentin im Landtagsstudio des Hessischen Rundfunks in Wiesbaden erhielt den mit 4.000 Euro dotierten dritten Preis unter anderem für die große Bandbreite in der Auswahl ihrer Themen und deren formaler Gestaltung.

Download

Download

zum Download Dunja Sadaqi

Ende des Downloads

Die Jury hob in ihrer Begründung hervor, dass "Innovation und Kreativität für sie ebenso selbstverständlich sind wie die sichere Handhabung journalistischer Standards." Der Jury gehörten Heinz Sommer, Hörfunkdirektor beim Hessischen Rundfunk und Jury-Vorsitzender, Martin Wagner, Hörfunkdirektor des Bayerischen Rundfunks und Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission, sowie Jan Weyrauch, Programmdirektor bei Radio Bremen, an.

Dunja Sadaqi studierte in Darmstadt Online-Journalismus und schloss ihr Studium 2011 mit einem Diplom ab. Seit 2010 arbeitet sie beim Hessischen Rundfunk, wo sie von 2013 bis 2015 ein trimediales Redaktionsvolontariat absolvierte. Dunja Sadaqi war beim hr unter anderem als Radioreporterin für Hessenthemen und Fernsehautorin für Wissenschaftsthemen tätig. Sie verstärkte 2016 für sechs Monate das ARD-Studio in Rabat, das sie seitdem temporär unterstützt, und arbeitete im bundesweit einmaligen hr-Projekt "Grenzenlos: Freiheit und Einheit in Hessen" als Mediencoach. Seit 2017 ist sie im hr-Landtagsstudio in Wiesbaden als Junior-Korrespondentin tätig.

"Ich freue mich riesig über den Preis", sagt Dunja Sadaqi. "Er ist eine große Motivation, mich auch weiterhin in kniffelige Themen und Lebenswelten mit viel Energie und Neugier zu stürzen. Ich bin dankbar für die Unterstützung und das Vertrauen."

Der Kurt-Magnus-Preis der ARD, eine Auszeichnung für junge Journalistinnen und Journalisten der ARD-Rundfunkanstalten, wurde in diesem Jahr mit einer Gesamtdotierung von 22.000 Euro zum 56. Mal vergeben. Der erste Preis ging an Tinia Würfel (Radio Bremen, 8.000 Euro), der zweite an Melanie Fuchs (Norddeutscher Rundfunk, 6.000 Euro). Den dritten Preis teilt sich Dunja Sadaqi mit Wolfgang Kerler vom Bayerischen Rundfunk (jeweils 4.000 Euro).

Weitere Fotos von der Verleihung des Kurt-Magnus-Preises der ARD 2018 am 6. April ab 14 Uhr bei der hr-Bildredaktion unter der Telefonnummer 069/155-4954.

Bettina Kübler
Bettina Kübler Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferentin
Bettina Kübler
Hörfunk

Telefon: +49 (0)69 155-2782
E-Mail: bettina.kuebler@hr.de