Platzhalterbild PM Hörfunk

Der Hessische Rundfunk (hr) hat Anfang Juli den mittelhessischen DAB+ Sender Gießen-Dünsberg eingeschaltet und die Sendeleistung am Sender Habichtswald verdreifacht.

Download

Download

zum Download DAB+ Empfangsprognose für Hessen

Ende des Downloads

Am 2. Juli 2019 hat der Sender Gießen-Dünsberg den Sendebetrieb zur Verbreitung des hr-Digitalradiobouquets aufgenommen. Damit wird das DAB+ Sendernetz des hr auf dem Frequenzblock 7B um einen weiteren Standort in Mittelhessen ergänzt. Dadurch verbessert sich für die Hörerinnen und Hörer in und um Gießen die bestehende Versorgung unterwegs und – ganz wichtig – die Versorgung zuhause mit dem Küchenradio oder dem Empfänger im Wohnzimmer und Bad.

Bisher wurde die DAB+ Verbreitung in Mittelhessen über die Sender Biedenkopf (Sackpfeife), Rimberg (zwischen Alsfeld und Bad Hersfeld) und Großer Feldberg/Ts. sichergestellt.

Leistungserhöhung am Sender Habichtswald

Außerdem sendet der nordhessische DAB+ Standort Habichtswald bei Kassel bereits seit Mitte Juni mit der dreifachen Leistung. Schon vor einem Jahr wurde der Sender mit einer neuen leistungsfähigen VHF-Antenne auf Rundstrahlung umgestellt. Mit der Leistungserhöhung verbessert sich die Versorgungsqualität in weiten Teilen Nordhessens von Bad Karlshafen über Kassel bis nach Korbach.

 hr-Netzausbau schreitet voran

Die beiden Maßnahmen – Verdichtung des hr-Sendernetzes und Leistungserhöhung am Sender Habichtswald – sind nach der Inbetriebnahme des Senders Gelnhausen im April ein weiterer wichtiger Ausbauschritt der DAB+ Versorgung des hr. Die bessere Netzabdeckung und die Leistungserhöhung am Sender Habichtswald ermöglichen im Großraum Gießen (Gießen-Dünsberg) sowie in Nordhessen (Habichtswald) und im Südosten Hessens (Gelnhausen) nicht nur einen besseren mobilen Empfang der hr-Radioangebote im Auto, sondern vielerorts auch einen verbesserten Indoor-Empfang (im Hause) über eine einfache Stabantenne.

Weitere Informationen

DAB+ Informationen online und im hr-text

Eine aktualisierte DAB+ Prognosekarte für den Empfang der hr-Hörfunkprogramme in Hessen ist wie gewohnt auf der hr-Internetseite www.hr.de/dabplus abrufbar.

Eine an die veränderte Empfangssituation angepasste detaillierte Empfangsprognose kann auf www.dabplus.de/Empfang abgerufen werden.

Weitere Infos auch im hr-text Tafel 406.

Ende der weiteren Informationen
Hartmut Hoefer


Pressereferent
Team Hörfunk und Orchester
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de