Szene aus dem Tatort "Die Guten und die Bösen" (Regie: Petra K. Wagner). Im Bild: Paul Brix (Wolfram Koch) und Anna Janneke (Margarita Broich).

Für ihre Regiearbeit beim Frankfurt-Tatort „Die Guten und die Bösen“ ist Petra K. Wagner beim Deutschen Fernsehkrimi-Festival mit einem Sonderpreis ausgezeichnet worden. Verliehen wurde der Preis am heutigen Freitagabend in der „Caligari FilmBühne“ in Wiesbaden.

Eine „hintergründige Studie über Verbrechen, Schuld und Sühne“ nennt die Jury den Film, die besonders davon beeindruckt war, „dass ausnahmslos alle Figuren, unabhängig von Rollengröße, Text- oder Szenenanzahl, so zur Geltung kommen, dass sie im besten Sinne für uns Zuschauer ‚erlebbar‘ sind“.

Download

Download

zum Download Foto: "Die Guten und die Bösen"

Ende des Downloads

„Die Guten und die Bösen“ erzählt von einem Mörder, der in den Reihen der Polizei vermutet wird – und von einem Fall von Selbstjustiz. Das Wertesystem der Kommissare Janneke und Brix gerät ins Wanken und zwingt sie, ihre Polizeiarbeit zu hinterfragen ... Produziert wurde der TV-Krimi vom Hessischen Rundfunk (hr) im Auftrag der ARD Degeto. Neben Margarita Broich und Wolfram Koch als Frankfurter Ermittlerteam sind in der Episodenhauptrolle Peter Lohmeyer und – in einer ihrer letzten Rollen – Hannelore Elsner zu sehen. Das Drehbuch stammt von David Ungureit, die Produktionsleitung hatte Dominik Diers, die Redaktion lag bei Liane Jessen und Erin Högerle (beide hr) sowie Birgit Titze (ARD Degeto). Seine Premiere erlebte der Film im September 2019 auf dem Festival des deutschen Films in Ludwigshafen. Im Ersten ist „Die Guten und die Bösen“ am Sonntag, 19. April, um 20.15 Uhr zum ersten Todestag von Hannelore Elsner zu sehen; die Schauspielerin starb am 21. April 2019.

Petra K. Wagner arbeitet seit 1980 Filmregisseurin und Drehbuchautorin, für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Für den hr schrieb und inszenierte sie bereits zahlreiche Fernsehfilme, darunter „Nie mehr wie immer“ (2015), „Viel zu nah“ (2017) und „Frankfurt, Dezember 17“ (2018).

Veranstaltet wird das Fernsehkrimi-Festival alljährlich vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Marco Möller

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de