Absperrung beim Ironman Frankfurt

Einiges ist beim Ironman Frankfurt in diesem Jahr coronabedingt anders – so gibt es zum Beispiel kaum Publikum und keine Musik entlang der Strecke. Aber eines bleibt: Sportfans können den Wettkampf wie gehabt mit dem hr verfolgen.

Am Sonntag, 15. August, übertragen das hr-fernsehen und hessenschau.de das Rennen ab 6.15 Uhr live. Kommentator ist Dirk Froberg, als Experte ist der ehemalige Hawaii-Sieger Sebastien Kienle mit dabei. Moderiert wird die Sendung von Ralf Scholt.

Nach über neun Stunden endet die Übertragung dann vorerst um 15.30 Uhr nach dem Profirennen der Männer, das Profirennen der Frauen findet dieses Jahr nicht in Frankfurt statt. Dennoch werden auch die schnellsten Frauen, die beim Ironman Frankfurt mitlaufen, im Fokus der Sendung stehen.

hessenschau.de bietet zusätzlich zwei weitere Livestreams mit unterschiedlichen Kameraperspektiven an. Außerdem können die Nutzerinnen und Nutzer online mitdiskutieren und ihre Fragen an die Experten stellen. Im Radio berichten hr1, hr4 und hr-iNFO über alle Höhepunkte des Rennens. Ab 21.45 Uhr gibt es dann im hr-fernsehen und im Stream alle weiteren Ergebnisse, die Zusammenfassung des Tages sowie den Zielschluss live zu sehen.

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail:
michael.draeger@hr.de