Feiert Finale : "Meine Ausbildung - Du führst Regie"

Sie haben der Pandemie getrotzt: Engagierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen haben beim hr-Videowettbewerb "Meine Ausbildung – Du führst Regie" mitgemacht und trotz Distanzunterricht, Corona-Auflagen und Schulausfall beeindruckende Kurzfilme zum Thema Ausbildung gedreht und eingereicht. Am heutigen Freitag ist der Wettbewerb mit einer virtuellen Preisverleihung zu Ende gegangen.

Durch das 90-minütige Finale auf dem YouTube-Kanal des Hessischen Rundfunks führten hr-Moderator Danijel Stanic, Poetry Slammer Finn Holitzka und YouTube-Künstlerin Kathrin Fricke alias Coldmirror.

Download

Download

zum Download Logo: "Meine Ausbildung"

Ende des Downloads

"Das Engagement der Schülerinnen und Schüler hat mich bei dieser Wettbewerbsrunde besonders beeindruckt – sie haben sich von den schwierigen Umständen nicht bremsen lassen", so hr-Programmdirektorin Gabriele Holzner. "Wie wertvoll unser Medienkompetenzangebot 'Meine Ausbildung' und die damit verbundene Gruppenarbeit für die Jugendlichen gerade in diesem holprigen Jahr war, das haben uns viele Lehrkräfte gespiegelt. Schule ist ein sozialer Lernort, in dem es auch um Miteinander und Zusammenhalt geht. Und um das Erlebnis, etwas gemeinsam geschaffen zu haben - zum Beispiel einen ausgezeichneten Filmbeitrag."

Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Dreieichschule Langen - Bester Film

Ende des Downloads

Vergeben wurden die Preise nach Kategorien, prämiert wurden der beste Film, die beste Story, die beste schauspielerische Leistung und der beste Newcomer. Außerdem gab es einen Preis für Innovation und je einen Sonderpreis für Inklusion und Motivation.

Der Preis für den besten Film ging an die Schülerinnen und Schüler der Dreieichschulein Langen. Ihr Film "Mein Weg ist ein Labyrinth“ hat die Jury vor allem durch gelungene Bildideen begeistert. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Obermayr Business School Wiesbaden - Beste Story

Ende des Downloads

Den Preis für die beste Story (3.000 Euro) holte die Obermayr Business School in Wiesbaden mit "Man kann alles erreichen!?". Der Jury hat neben der dramaturgischen Umsetzung auch die Anregung gefallen, "über die scheinbar selbstverständlich geltende Botschaft des Filmtitels nachzudenken."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Drachenschule Odenwald - Beste schauspielerische Leistung

Ende des Downloads

Die beste schauspielerische Leistung (2.500 Euro) zeigten Schülerinnen und Schüler der Film-AG der Drachenschule Odenwald e.V. in Wald-Michelbach. In "Lenas Traum" begeisterten die "talentierten Schauspielerinnen und Schauspieler durch die Intensität der von ihnen dargestellten Emotionen."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Leo-Sternberg-Schule Limburg - Bester Newcomer

Ende des Downloads

Als bester Newcomer (1.000 Euro) konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Leo-Sternberg-Schule in Limburg durchsetzen. Mit "Ausbildungsdruck - under pressure" "gelingt ihnen ein spannender und berührender Film", urteilt die Jury, und hebt den Einsatz selbst verfasster Poesie hervor.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Klingerschule Frankfurt - Innovationspreis

Ende des Downloads

Mit dem Innovations-Preis (1.500 Euro) wurden Schülerinnen und Schüler der Klingerschule in Frankfurt für ihren Film "Was jetzt?" ausgezeichnet. Neben dem gekonnten Musikeinsatz gefiel der Jury, "dass die Filmschaffenden nur mit dem Stift in der Hand ihre Ängste und Hoffnungen vor einer ungewissen Zukunft eindrucksvoll dargestellt haben."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Beruflichen Schulen Biedenkopf - Sonderpreis für Inklusion

Ende des Downloads

Der Sonderpreis für Inklusion (500 Euro) ging an Jugendliche der Beruflichen Schulen Biedenkopf. Die Message ihres Films "The next chapter": Gib nicht auf und lasse dich nicht von deinem Ziel abbringen. "Inklusion ist auch in der Filmarbeit möglich."

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Download

Download

zum Download Meine Ausbildung 2021 - Kaufmännischen Schulen Dillenburg - Sonderpreis für Motivation

Ende des Downloads

Der in diesem Jahr zum zweiten Mal vergebene Sonderpreis für Motivation (500 Euro) zeichnet besonderes Durchhaltevermögen unter erschwerten Bedingungen aus und ging an die Kaufmännischen Schulen des Lahn-Dill-Kreises in Dillenburg. "Think global" ist das Porträt einer ugandischen Initiative zur Ausbildungsförderung. Der Blick über den Tellerrand, so sah es die Jury, unterstreiche den elementaren Wert, den Ausbildung überall habe.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen

Insgesamt wurden Geldpreise im Gesamtwert von 14.000 Euro verliehen. Zudem zeigt das hr-fernsehen vom 12. bis 16. Juli alle sieben ausgezeichneten Filme sowie zwölf weitere für die Endrunde nominierte Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Geistal in Bad Hersfeld, der Marienschule in Fulda, der Wirtschaftsschule am Oswaldgarten in Gießen, der Obermayr International School in Schwalbach/Ts, der Beruflichen Schulen Untertaunus in Taunusstein, der Gesamtschule am Rosenberg in Hofheim/Ts., der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim, der Friedrich-Ebert-Schule in Schwalbach/Ts., der Freien Christlichen Schule in Frankfurt, der Freiherr-vom-Stein-Schule in Frankfurt, der Bertha-von-Suttner-Schule in Nidderau und der Oberzentschule in Oberzent.

Bereits zum dreizehnten Mal hat der hr mit dem Filmwettbewerb "Meine Ausbildung – Du führst Regie" Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich dem Thema "Ausbildung", und was sie dabei besonders beschäftigt, auf eigene Weise zu nähern und in einem Film zu dokumentieren. Über 50 Schulen, Vereine und Projekte aus ganz Hessen hatten sich Anfang des Jahres beworben. Eine unabhängige Jury um YouTube-Künstlerin Coldmirror hatte zunächst die Nominierten ausgewählt und in dem virtuellen Finale schließlich die sieben Siegerfilme gekürt.

Veranstaltet wird der Wettbewerb "Meine Ausbildung" vom Hessischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der DGB-Jugend Hessen-Thüringen, dem Landesarbeitskreis kommunaler Medienzentren in Hessen e. V., der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) sowie Provadis, Partner für Bildung und Beratung GmbH.

Die Preisträger in der Übersicht:

Bester Film
Dreieichschule, Langen
Wettbewerbsbeitrag: "Mein Weg ist ein Labyrinth"
Preisgeld: 5.000 Euro, gestiftet vom Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen

Beste Story
Obermayr Business School, Wiesbaden
Wettbewerbsbeitrag: "Man kann alles erreichen!?"
Preisgeld: 3.000 Euro, gestiftet von der Landesarbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern

Beste schauspielerische Leistung
Drachenschule Odenwald e.V., Wald-Michelbach
Wettbewerbsbeitrag: "Lenas Traum"
Preisgeld: 2.500 Euro, gestiftet vom Hessischen Kultusministerium

Innovationspreis
Klingerschule, Frankfurt
Wettbewerbsbeitrag: "Was jetzt?"
Preisgeld: 1.500 Euro, gestiftet von der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände

Bester Newcomer
Leo-Sternberg-Schule, Limburg
Wettbewerbsbeitrag: "Ausbildungsdruck – under pressure"
Preisgeld: 1.000 Euro, gestiftet von der Provadis GmbH

Förderpreis für Inklusion
Berufliche Schulen Biedenkopf, Biedenkopf
Wettbewerbsbeitrag: "The next chapter"
Preisgeld: 500 Euro, gestiftet von der DGB-Jugend Hessen-Thüringen

Motivationspreis
Kaufmännische Schulen des Lahn-Dill-Kreises, Dillenburg
Wettbewerbsbeitrag: "Think global"
Preisgeld: 500 Euro, gestiftet vom Landesarbeitskreis der Hessischen Medienzentren

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb finden sich im Internet unter hr.de/meineausbildung. Unter dieser Adresse ist die virtuelle Preisverleihung ab sofort als Video on demand zu sehen.

Hinweis an die Redaktionen: Sollten Sie einen direkten Kontakt zu einer der Schulen aus Ihrer Region benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Jeanette Sallwey

Jeanette Sallwey
Pressereferentin
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (0)69 155-2164
E-Mail: jeanette.sallwey@hr.de