Betriebsdirektorin Stephanie Weber

Vom Saarland nach Hessen: Stephanie Weber wird ab dem 1. Januar 2021 neue Betriebsdirektorin des hr. Die 48-jährige Verwaltungs- und Betriebsdirektorin des Saarländischen Rundfunks löst Berthold Tritschler ab, der zum Ende des Jahres in den Ruhestand geht.

Download

Download

zum Download Pressebild Stephanie Weber (2)

Ende des Downloads

Damit folgt der Verwaltungsrat des Hessischen Rundfunks dem Vorschlag des Intendanten Manfred Krupp.

„Mit Stephanie Weber verstärkt eine sehr kluge und sympathische Führungspersönlichkeit unsere Geschäftsleitung“, sagt Manfred Krupp. „Die gelernte Juristin hat beim SR schon in unterschiedlichen Aufgabenfeldern exzellente Arbeit geleistet. Mit ihren Erfahrungen in den Bereichen Finanzen, Technik und Personal sowie einem sehr teamorientierten Führungsstil wird sie einen wertvollen Beitrag für den Veränderungsprozess im hr leisten.“

Auch auf ARD-Ebene hat Stephanie Weber einen großen Erfahrungsschatz, insbesondere in Finanzthemen, sammeln können. Dies verbindet sie mit Berthold Tritschler. Dieser leitet die Betriebsdirektion des Hessischen Rundfunks seit Oktober 2009. Im März 2016 wurde Tritschler zudem stellvertretender Intendant des hr.

Zur Person

Stephanie Weber, Jahrgang 1971, stammt aus Saarbrücken, ist verheiratet und hat eine Tochter. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und wissenschaftlicher Tätigkeit am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität des Saarlandes wechselte sie 1999 zum Saarländischen Rundfunk. Dort betreute sie im Justitiariat unter anderem die Rechtsgebiete Rundfunkverfassungsrecht, Programmrecht, Urheber-, Vertrags- und Arbeitsrecht. Von 2011 bis 2016 war Weber stellvertretende Justitiarin des SR. Seit Januar 2017 ist sie Verwaltungs- und Betriebsdirektorin des SR. In dieser Funktion verantwortet Stephanie Weber die Bereiche Finanzen, Technik, Personal sowie Honorare und Lizenzen.

 Über den hr:

Der Hessische Rundfunk (hr) verbindet seit über 70 Jahren Hessen in seiner Vielfalt. Neben dem Funkhaus in Frankfurt ist die öffentlich-rechtliche Landesrundfunkanstalt mit Studios in Kassel, Fulda, Gießen, Wiesbaden und Darmstadt vertreten und hat zusätzliche Korrespondentenbüros in allen Regionen Hessens. Der hr erreicht werktäglich mit seinen sechs Radioprogrammen, dem hr-fernsehen und den Internetangeboten (u.a. hessenschau.de) 64 Prozent aller Menschen in Hessen ab 14 Jahren – dies sind über drei Millionen pro Werktag. Mit seinen rund 1.700 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und etwa 860 freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist der hr als Arbeit- und Auftraggeber ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Christoph Hammerschmidt

Leiter der Kommunikation
Christoph Hammerschmidt
Telefon: +49 (0)69 155 3500
E-Mail: christoph.hammerschmidt@hr.de