Jens Kölker mit der "Dollen Dorf"-Trophäe, dem "Goldenen Onkel Otto"
Jens Kölker mit der "Dollen Dorf"-Trophäe, dem "Goldenen Onkel Otto" Bild © hr/Tim Wegner

Das hr-fernsehen sucht das dollste Dorf Hessens 2018: Vom 21. April an entscheiden die Zuschauer, welches von 51 ausgelosten hessischen Dörfern das dollste Dorf in diesem Jahr wird. Als Belohnung erhält der Sieger aus den Händen von Ministerpräsident Volker Bouffier und hr-Intendant Manfred Krupp auf dem Hessentag in Korbach den „Goldenen Onkel Otto“. Das hr-fernsehen veranstaltet den Wettbewerb in diesem Jahr bereits zum 16. Mal.

Download

Download

zum Download Foto: Jens Kölker und der "Goldene Onkel Otto"

Ende des Downloads

Und so kommt es zur Vorauswahl: Die 51 Dörfer und Gemeinden wurden alle im vergangenen Jahr per Losverfahren in der „hessenschau“ ausgewählt und porträtiert. In vier Sendungen treten jetzt vom 21. April bis zum 12. Mai jeden Samstag um 18.45 Uhr in der Sendung „Dolles Dorf 2018 – Hessen sucht das dolle Dorf“ je rund ein Dutzend Dörfer gegeneinander an. Jens Kölker stellt die jeweiligen Regionen und deren dolle Dorfbewohner vor und zeigt in liebevollen Filmen die Bewerber des Jahres 2018. Dann können die Zuschauer des hr-fernsehens per TED und im Internet unter hessenschau.de/dolles-dorf ihr Lieblingsdorf der Woche wählen und so einen Finalisten für die Endausscheidung auf dem Hessentag in Korbach bestimmen. Die Internetabstimmung sowie die Telefonnummern sind jeweils bis Donnerstag geschaltet, ein Anruf kostet 14 Cent. Das Gewinnerdorf, das ins Finale einzieht, wird jeweils donnerstags in der „hessenschau“ verkündet.

In jeder der vier Vorrundensendungen begrüßt Jens Kölker zudem ganz besondere Gäste. In der ersten Ausgabe am 21. April sind das Margit Richter und ihre Kameradinnen von der Feuerwehr Nidderau-Eichen, die schon Gold bei den Feuerwehr-Weltmeisterschaften und bei der Feuerwehr-Olympiade gewonnen haben. – Das mittelhessische Mundart-Comedy-Duo „Bousseldande“ aus Bonbaden zeigt am 28. April, dass es in Hessen weit mehr gibt als nur „Frankfurterisch“. – Mit vereinten Kräften holte der Licher Stadtteil Langsdorf 2005 den Titel „Dolles Dorf“ – und profitiert noch heute davon. Warum, das erklären am 5. Mai Pfarrer Hans Peter Giess und Michael Höfeld, damals im Finale die Matchwinner. – Zu Gast in der letzen Sendung am 12. Mai ist der Kulturwissenschaftler Matthias Rosendahl, der sich nicht nur mit dem hessischen Dorfleben gut auskennt, sondern sogar seine Magisterarbeit zum Thema „Dolles Dorf“ geschrieben hat.

Die vier Finalisten fiebern dann dem Höhepunkt der Aktion am Sonntag, 27. Mai, um 18 Uhr im hr-Treff auf dem Hessentag entgegen. Die vier Dörfer treffen in Korbach in der Sendung „Dolles Dorf 2018 – Das große Finale“ live aufeinander. In mehreren Spielrunden kämpfen die Dörfer um den Sieg. Um 19.30 Uhr steht dann der Sieger fest. Durch die Sendung führt Jens Kölker, an seiner Seite hr3-Moderatorin Julia Tzschätzsch.

Weitere Informationen ab Freitag unter hessenschau.de/dolles-dorf und im Videotext ab Seite 380.

Teilnehmer und TED-Nummern „Dolles Dorf 2018“

(Die TED-Nummern werden erst am Tag der Ausstrahlung geschaltet):

Samstag, 21. April, 18.45 Uhr:
(TED geschaltet vom 21. April, 18 Uhr, bis 26. April, 15 Uhr)

  • Hettenhain / Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus): 0137 21 155 70
  • Obermeilingen / Heidenrod (Rheingau-Taunus): 0137 21 155 71
  • Strinz-Trinitatis / Hünstetten (Rheingau-Taunus): 0137 21 155 72
  • Hoxhohl / Moldautal (Darmstadt-Dieburg): 0137 21 155 73
  • Lützelbach / Moldautal (Darmstadt-Dieburg): 0137 21 155 74
  • Dorndiel / Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg): 0137 21 155 75
  • Erzbach / Reichelsheim (Odenwald): 0137 21 155 76
  • Hesselbach / Oberzent (ehemals Hesseneck) (Odenwald): 0137 21 155 77
  • Böllstein / Brombachtal (Odenwald): 0137 21 155 78
  • Stockheim / Michelstadt (Odenwald): 0137 21 155 79
  • Fahrenbach / Fürth (Bergstraße): 0137 21 155 80
  • Unter-Flockenbach / Gorxheimertal (Bergstraße): 0137 21 155 81
  • Sonderbach / Heppenheim (Bergstraße): 0137 21 155 82
  • Löhrbach / Birkenau (Bergstraße): 0137 21 155 83

Samstag, 28. April, 18.45 Uhr:
(TED geschaltet vom 28. April, 18 Uhr, bis 3. Mai, 15 Uhr)

  • Dehringhausen / Waldeck (Waldeck-Frankenberg): 0137 21 155 50
  • Obernburg / Vöhl (Waldeck-Frankenberg): 0137 21 155 51
  • Sudeck / Diemelsee (Waldeck-Frankenberg): 0137 21 155 52
  • Nesselbrunn / Weimar (Marburg-Biedenkopf): 0137 21 155 53
  • Altwiedermus / Ronneburg (Main-Kinzig): 0137 21 155 54
  • Villingen / Hungen (Gießen): 0137 21 155 55
  • Ossenheim / Friedberg (Wetterau): 0137 21 155 56
  • Kaichen / Niddatal (Wetterau): 0137 21 155 57
  • Hohensolms / Hohenahr (Lahn-Dill):  0137 21 155 58
  • Mudersbach / Hohenahr (Lahn-Dill): 0137 21 155 59
  • Rodenberg / Greifenstein (Lahn-Dill): 0137 21 155 60

Samstag, 5. Mai, 18.45 Uhr:
(TED geschaltet vom 5. Mai, 18 Uhr, bis 10. Mai, 15 Uhr)

  • Laudenbach / Großalmerode (Werra-Meißner): 0137 21 155 30
  • Diemerode / Sontra (Werra-Meißner): 0137 21 155 31
  • Sieglos / Hauneck (Hersfeld-Rotenburg): 0137 21 155 32
  • Unterweisenborn / Schenklengsfeld (Hersfeld-Rotenb.): 0137 21 155 33
  • Licherode / Alheim (Hersfeld-Rotenburg): 0137 21 155 34
  • Jossa / Hosenfeld (Fulda): 0137 21 155 35
  • Langenbieber / Hofbieber (Fulda): 0137 21 155 36
  • Wiesen / Hofbieber (Fulda): 0137 21 155 37
  • Ebersberg / Ebersburg (Fulda): 0137 21 155 38
  • Freiensteinau / Freiensteinau (Vogelsberg): 0137 21 155 39
  • Kirtorf / Kirtorf (Vogelsberg): 0137 21 155 40
  • Feldkrücken / Ulrichstein (Vogelsberg): 0137 21 155 41
  • Storndorf / Schwalmtal (Vogelsberg): 0137 21 155 42

Samstag, 12. Mai, 18.45 Uhr:
(TED geschaltet vom 12. Mai, 18 Uhr, bis 17. Mai, 15 Uhr)

  • Udenhausen / Grebenstein (Kassel): 0137 21 155 11
  • Breitenbach / Schauenburg (Kassel): 0137 21 155 12
  • Kirchbauna / Baunatal (Kassel): 0137 21 155 13
  • Holzhausen / Homberg (Efze) (Schwalm-Eder): 0137 21 155 14
  • Leimsfeld / Frielendorf (Schwalm-Eder): 0137 21 155 15
  • Florshain / Schwalmstadt (Schwalm-Eder): 0137 21 155 16
  • Ermetheis / Niedenstein (Schwalm-Eder): 0137 21 155 17
  • Lenderscheid / Frielendorf (Schwalm-Eder): 0137 21 155 18
  • Lendorf / Borken (Schwalm-Eder): 0137 21 155 19
  • Schrecksbach / Schrecksbach (Schwalm-Eder): 0137 21 155 20
  • Sondheim / Homberg (Efze) (Schwalm-Eder): 0137 21 155 21
  • Harle / Wabern (Schwalm-Eder): 0137 21 155 22
  • Sebbeterode / Gilserberg (Schwalm-Eder): 0137 21 155 23

(Die Kosten betragen 14 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarife können je nach Anbieter abweichen.)

Marco Möller
Marco Möller Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de