Andreas Gehrke (li.) mit Bergmann Sven Grauel
Andreas Gehrke (li.) mit Bergmann Sven Grauel. Bild © hr

Alpenflair, Abenteuer untertage und eine Zeitreise mit Kutsche und Kanu: "Herkules"-Moderator Andreas Gehrke ist in der Rhön, auf der Werra und im Wohratal unterwegs und trifft am Dienstag, 25. September, um 20:15 Uhr im hr-fernsehen auf engagierte Hessen mit ausgefallenen Ideen.

Download

Download

zum Download Foto: Andreas Gehrke mit Bergmann Sven Grauel

Ende des Downloads

Bei seiner Wanderung erfährt Andreas Gehrke von der Enzianhütte und von  Schorsch, der in der ganzen Region bekannt ist wegen seiner speziellen Hüttengaudi. Für den zünftigen Hüttenschmaus sorgt Schorschs Sohn Fabian Koch mit einem XXL-Kotelett und kleinen, raffinierten, selbst kreierten Gerichten.

Von 800 Metern Höhe geht es dann ganz tief runter in die Rhöner Berge. Wie fühlt man sich wohl als Maulwurf im Erlebnisbergwerk Merkers? Das zeigt Bergmann Sven Grauel, der hier Ende der 80er Jahre gelernt hat. Ein gestandener Kali-Bergmann, der die Strecken und Schächte wie seine Westentasche kennt. Unglaubliche 4.600 Kilometer Wege untertage sind es insgesamt. Auf seiner Tour entdeckt Andreas Gehrke Schätze wie die Kristallgrotte, gigantische Schaufelradbagger und die abenteuerliche Geschichte von Merkers als ehemals reichstem Bergwerk der Welt.

Download

Download

zum Download Foto: Andreas Gehrke mit Willi Kalden

Ende des Downloads

Die Kunst der puren Entspannung lernt Andreas Gehrke dann zusammen mit dem Landtierarzt und Wanfrieder Original Willi Kalden an und auf der Werra kennen. Mit guten Ideen und viel Engagement hat Willi Kalden mitgeholfen, seine Heimatstadt zu einem zauberhaften Ausflugsziel zu machen. Vor der historischen Hafenkulisse gibt es dann bei Gastwirtin Petra Dreyer raffinierte Flammkuchen ganz nordhessisch mit Ahler Wurscht.

Download

Download

zum Download Foto: Andreas Gehrke mit zwei PS auf Zeitreise

Ende des Downloads

In Gemünden im Wohratal entschleunigt Andreas Gehrke schließlich komplett: Er geht mit zwei PS auf Zeitreise. Kutschensammler Dietmar Estor nimmt ihn im edlen Landauer mit, und Andreas Gehrke kann sich als Kutscher ausprobieren. Das Ziel der Reise ist der „Alte Bahnhof“ Gemünden (Wohra). Klaus Obermann ist stolzer Besitzer der Station. Er hat sie 1984 gekauft und liebevoll mit vielen Details aufgemöbelt. Wer hat schon einen Biergarten mit einem echten Mitropa-Speisewagen oder einen Schlafwagen zum Übernachten?

Michael Draeger
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de