Moderator Dieter Voss mit dem Schottener Motorradfan Jann Philipp Wagner.
Moderator Dieter Voss (rechts) mit dem Schottener Motorradfan Jann Philipp Wagner Bild © hr/Volker Janovsky

Nach Schotten hat es Dieter Voss für die nächste Ausgabe von „Herrliches Hessen“ gezogen. Das hr-fernsehen zeigt die 45-minütige Sendung am Dienstag, 9. Oktober, um 20:15 Uhr.

Wiesen, Wälder und die typische Vogelsberger Heckenlandschaft prägen das Gebiet, und über allem thront der Hoherodskopf. In Wingershausen trifft Dieter Voss auf Wolfgang Keil, der in seiner kleinen Schokokussfabrik die wohl leckersten Süßwaren der Region herstellt. Seit mehr als 30 Jahren gibt es den Familienbetrieb.

Download

Download

zum Download Foto: Moderator Dieter Voss mit Jann Philipp Wagner

Ende des Downloads

Der Schottenring ist eine der ältesten Rennstrecken Deutschlands. Einer der Organisatoren und wagemutigen Fahrer, die jedes Jahr mit ihren historischen Renn-Motorrädern die Strecke zu ihrem Wohnzimmer machen, ist Jann Philipp Wagner. Er fährt sowohl eine Solomaschine als auch im Gespann und zeigt Dieter Voss, dass ein Kopilot im Gespann fast schon ein Akrobat sein muss, um nicht von der Strecke abzukommen.

Beim Yoga kommt auf den Moderator dann eine sportliche Herausforderung zu: Inmitten eines von Melanie Mühlbauer geschaffenen Steinkreises soll er die Energie spüren, die so ein Kraftort geben kann.

Download

Download

zum Download Foto: Moderator Dieter Voss mit Ludwig „Lucky“ Bär

Ende des Downloads

Gar nicht aus dem Vogelsberg, sondern aus dem tiefsten Schwarzwald  kommt Ludwig „Lucky“ Bär. Der Liebe wegen ist er nach Schotten-Burkhards gezogen und hat mit seiner Frau eine kleine Ziegenherde. Die Tiere scheinen ihren Hirten so sehr zu lieben, dass sie sich regelmäßig vor den achtspännigen Karren spannen lassen, mit dem „Lucky“ Bär ein oft und gern gesehenes Bild im Vogelsberg abgibt. Wie er das geschafft hat und warum keine Pferde seinen Wagen ziehen, das erzählt er Dieter Voss in „Herrliches Hessen – unterwegs in und um Schotten“.

Bei den Dreharbeiten zu „Herrliches Hessen“ erlebt Dieter Voss immer wieder Überraschendes. Was ihm rund um Schotten am besten gefallen hat? Drei Fragen an den Moderator:

1. Ihren Ausflug nach Schotten beginnen sie auf einem Ziegengespann. Wie zickig waren die Ziegen denn?

Dieter Voss (lacht): Ich glaube, die hatten keinen Bock auf mich. Immer wenn ich die Zügel in die Hand genommen hatte, wollten sie nicht loslaufen.  Ziegen vor einer Kutsche – das ist ja heutzutage schon ein skurriles Bild. Früher aber waren Ziegen die „Pferde der armen Leute“ und solche Gespanne nicht ungewöhnlich. Ludwig Bär knüpft an diese Tradition an. Er ist so was wie ein „Ziegenflüsterer“, und wenn er auf dem Bock - dem  Kutschbock - sitzt, sind die Ziegen weder zickig noch störrisch. Und nachdem er ihnen gut zugeredet hatte, haben sie schließlich auch mich durch die herrliche Landschaft gezogen.

2. Was war ihr persönlicher Aha-Effekt in Schotten?

Dieter Voss: Das Vulkaneum. Dieses Museum  führt den Besucher viele Millionen Jahre zurück in die Zeit, als  die Vogelsberger Vulkane noch brodelten und Feuer spuckten. Den Ausstellungsmachern muss man ein großes Kompliment für die Kreativität machen! Als das Vulkaneum im letzten Jahr eröffnet wurde, hatte ich viel darüber gelesen, aber es hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen. In der Sendung bieten wir einen schönen Einblick. Vielleicht für unsere Zuschauer ein Anreiz, mal selbst nach Schotten zu fahren? Das würde mich freuen.

3. In Schotten-Michelbach haben Sie an einer Yoga-Stunde in einem Steinkreis teilgenommen. Wie war das für sie?

Dieter Voss: Steinkreise sollen ja Kraftorte sein. Ob ich mir das eingebildet habe oder ob dort tatsächlich bestimmte Energien spürbar sind, ich war jedenfalls in kurzer Zeit tiefenentspannt und fühlte mich irgendwie „eins mit der Welt und dem Universum“. Eine besondere Erfahrung.

Michael Draeger
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de