Jake Hirst im heimspiel

Jake Hirst ist der Shootingstar bei Kickers Offenbach. Der Stürmer hat schon acht Tore in dieser Saison erzielt. Zu der Situation, dass sein Vertrag nur für eine Saison gilt, äußerte sich der 22-Jährige in der Sendung „Heimspiel!“ am Montagabend: „Ich habe den Wunsch geäußert, mich jetzt erst mal nur auf das Sportliche zu konzentrieren, da habe ich genug zu tun. Richtung Winterpause werde ich mich mit Offenbach zusammen setzen.“

OFC-Kapitän Daniel Endres zeigt sich begeistert von der Verpflichtung des Bad Nauheimers: „Er hat eingeschlagen wie eine Bombe. Für uns ist er ein Sechser im Lotto“

Download

Download

zum Download Foto: Jake Hirst im "Heimspiel!"

Ende des Downloads

Die Umstellung, vier Klassen höher zu spielen, beschreibt der 1,94 Meter große Hirst so: „Ich komme aus der achten Liga, da musste ich meinen Körper nicht so einsetzen wie jetzt. Außerdem muss ich noch viel an Kraft aufbauen und generell das Spiel schneller und Situationen besser lesen.“

Henning Harnisch sieht Island als Vorbild

Weiterer Gast der Sendung war Henning Harnisch, Basketball Europameister von 1993. Er möchte in Deutschland den Sport besser in der Gesellschaft verankern: „Wir brauchen eine neue Sporterziehung, die ganz unten anfängt und sich die Aufgabe stellt, wie können alle Kinder ordentlich in den Sport reinwachsen?“ Weiter erklärt der 50-Jährige: „Island ist ein Vorreiter und sollte unser Vorbild sein, wie man Gelder im Sport einsetzt.“

Außerdem warnte Harnisch: „Wenn man im Fernsehen ausschließlich Fußball sieht, dann schafft das eine Monokultur, die niemandem gut tut“.

Zu seiner aktuellen Basketball-Form sagte der gebürtige Marburger: „Basketball ist wie Apfelweintrinken, wenn man es nur einmal macht, und nicht regelmäßig, ist es sau schlecht.“

Jan Cremer

Referent Unternehmenskommunikation
Jan Cremer
Telefon: +49 (0)69 155 8233
E-Mail
: jan.cremer@hr.de