Darmstadt-98-Spieler Marcel Heller im "Heimspiel!" im hr-fernsehen

In Darmstadt hat der Abriss der Gegentribüne im Stadion am Böllenfalltor begonnen. Darmstadt-Profi Marcel Heller sieht die Arbeiten mit gemischten Gefühlen. „Ein Stück Fußballgeschichte geht durch den Abriss verloren“, sagte er am Montagabend in der Sendung „Heimspiel!“ im hr-fernsehen.

Download

Download

zum Download Foto: Marcel Heller im "Heimspiel!"

Ende des Downloads

„Aber man muss sagen, dass es nötig wurde, da ein Stadion hinzustellen, das dem Profifußball heutzutage gerecht wird. Ich denke, wenn das neue Stadion steht, sind auch alle Fans glücklich, weil es eine richtige Arena ist und die Stimmung durch das Dach besser rüberkommen wird.“

Mit Blick auf die aktuelle Situation von Darmstadt 98 betonte Heller, dass es in der zweiten Liga immer verrückt zugehe. „Die Mannschaften sind nah beieinander. Da entscheiden Kleinigkeiten jedes Spiel. Man sieht es dieses Jahr: Mit 18 Punkten hast du sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, im letzten Jahr warst du damit auf dem Relegationsplatz. Daran siehst du, wie verrückt das ist.“

Bei seinen eigenen Leistungen sieht er noch Luft nach oben. „Ich bin nie zufrieden. Ich will immer mehr. Ich habe dieses Jahr zwei Tore gemacht und wünsche mir natürlich mehr.“

Weitere Zitate aus der Sendung finden Sie auf hessenschau.de/sport

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de