Tobias Kämmerer (li.) mit Alexander Tross auf dem Gradierbau.
Tobias Kämmerer (li.) mit Alexander Tross auf dem Gradierbau. Bild © hr/Friso Richter

Bad Nauheim von seiner spannendsten Seite – das verspricht das hr-fernsehen am Dienstag, 14. August, um 20.15 Uhr. Dann erkundet hr3-Moderator Tobias Kämmerer die Stadt und ihre Umgebung unter dem Titel „Tobis Städtetrip – Bad Nauheim hautnah!“

Dabei nimmt er die Zuschauer mit auf eine 45-minütige Entdeckungstour der besonderen Art und gibt wertvolle Insider-Tipps für einen eigenen Ausflug in die zweitgrößte Stadt in der Wetterau.

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Stefan John

Ende des Downloads

Dank einer neuen, sehr kompakten Kameratechnik wird der Zuschauer das Gefühl haben, direkt mit dabei zu sein: Gemeinsam mit Tobias Kämmerer reist er in der historischen Motordraisine von Stefan John und den Eisenbahnfreunden Wetterau e. V. in die Stadt. Ein echtes Erlebnis!

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Alexander Tross auf dem Gradierbau

Ende des Downloads

Bad Nauheim wäre undenkbar ohne seine monumentalen Gradierwerke. Sie sind der Arbeitsplatz von Alexander Tross, der dem hr3-Moderator seine faszinierenden Schätze zeigt und genau erklärt.

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Christian Möller

Ende des Downloads

Dann geht es zum King! Während seiner Militärzeit nebenan in Friedberg hat Elvis Presley von 1958 bis 1960 in Bad Nauheim gelebt. Geschlafen hat er unter anderem vier Monate in der Villa Grunewald. Ein Jugendstiltraum von Eigentümer Christian Möller, der immer noch das originale Elviszimmer zur Miete anbietet. Hier kann man tatsächlich im Bett des Kings schlafen.

Was Tobias Kämmerer dann erwartet, das ist eine echte Überraschung: Am Bahnhofsvorplatz wird er von Ingo Benuar mit seinem original amerikanischen Polizeiauto abgepasst – und verhaftet. Erst auf dem Festivalgelände der American Car & Bike Days wird Tobias wieder freigelassen und entdeckt sensationelle Träume in Blech und Chrom. Mit dabei ist auch Olivia Lollipop aus Wiesbaden, die in ihrem Pettycoat einen Hauch von 50er- und 60er-Jahre-Stimmung unter den Gästen verbreitet.

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Peter Müller

Ende des Downloads

Der wohl schönste Brunnen der Kurstadt ist gleichzeitig der Arbeitsplatz von Peter Müller. Er sorgt dafür, dass im Gebäude des historischen Kurbrunnens jeder von dem Heilwasser kosten kann. Auch Tobi nimmt ein Glas des extrem salzigen Getränks – es soll schließlich schön machen.

Der stets hungrige Moderator entdeckt dann die Stockbrotmanufaktur Feuer & Flamme des jungen Pärchens Michelle Moser und André Dönges. Ein sensationelles Restaurantkonzept mit extrem leckerem Stockbrot und Spießen, die über einer im Tisch eingebauten Feuerstelle geröstet werden.

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Frank Thielmann

Ende des Downloads

Nach einem Spaziergang durch den wunderschönen Kurpark geht es direkt in das Herzstück Bad Nauheims: den Sprudelhof. Frank Thielmann von der Stiftung Sprudelhof führt Tobias in die Katakomben unter der Kuranlage und zeigt ihm den Brunnen, die Leitungssysteme, die enormen Speicherbehälter und das Fürstenbad. Außerdem kann hier im Sprudelhof immer noch wie früher gebadet werden – in 100 Jahre alten Holzwannen mit Heilwasser.

Nach einem Selfie am Burgtor, wo Elvis sein Cover für die Platte „A big hunk o‘love“ aufgenommen hat, folgt Tobias Kämmerer einem letztem Tipp. Es geht in Willy‘s Pub. Seit über 40 Jahren führt Willy von Basshuisen hier die angesagteste Whiskeybar in Bad Nauheim. Bekannt sind auch seine Erdbeer-Daiquiris mit echten Ockstädter Erdbeeren.

Tobis Fazit am Ende der Sendung: Bad Nauheim ist eine der schönsten Städte in ganz Hessen – perfekt für einen Städtetrip mit Familie und Freunden! Eine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, vielen Überraschungen und extrem netten Menschen.

Marco Möller
Marco Möller Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de