Berwalds Hausbesuch

Vier Wochen begleitet Oberarzt Mario Berwald chronisch kranke Patienten in ihrem Alltag, um ihren Leiden auf den Grund zu gehen. Die teils verblüffenden Ergebnisse sind ab 10. Oktober im hr-fernsehen und in der ARD-Mediathek zu sehen.

Download

Download

zum Download Pressefoto: Mario Berwald

Ende des Downloads

Ein normaler Arztbesuch dauert nur ein paar Minuten. Wenig Zeit für eine ausführliche Diagnose. Oberarzt Mario Berwald nimmt sich in „Berwalds Hausbesuch“ mit seinem Expertenteam vier Wochen lang Zeit für einen Hausbesuch. Er möchte Menschen mit chronischen Beschwerden helfen, endlich gesund zu werden. Zu sehen ist die neue dreiteilige Reihe vom 10. Oktober an immer donnerstags um 21 Uhr im hr-fernsehen und in der ARD-Mediathek.

Normalerweise arbeitet Mario Berwald als Oberarzt im Klinikum in Rüsselsheim. Jetzt stellt sich der Arzt einem TV-Experiment und kommt zu den Patienten nach Hause. Menschen aus Hessen mit jahrelangen, gesundheitlichen Problemen hatten sich für „Berwalds Hausbesuch“ beworben. Die Protagonisten der ersten Staffel haben seit Jahren Rückenschmerzen, Panikattacken oder Übergewicht. Niemand konnte bisher helfen. Oberarzt Mario Berwald und der Hausbesuch sind ihre letzte Hoffnung. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Hausbesuch Menschen endlich helfen können, die seit Jahren gesundheitliche Probleme haben“, so Oberarzt Mario Berwald.

In den ersten drei Folgen von „Berwalds Hausbesuch“ besucht der Oberarzt Bewerber aus Griesheim bei Darmstadt, Steinau an der Straße und Schlüchtern. Oberarzt Berwald geht mit dem Hausbesuch dabei den gesundheitlichen Problemen mit seinen Experten auf den Grund - mit modernster Technik, neuen wissenschaftlichen Methoden und vor allem mit ganz viel Zeit. Vier Wochen lang kann Mario Berwald seine Patienten intensiv untersuchen, betreuen und behandeln. Dabei hofft der Arzt, dass er auf Dinge stößt, die man bei einem herkömmlichen Arztbesuch nicht findet. „Gerade weil wir uns vier Wochen Zeit nehmen, lerne ich die Patienten so gut kennen, wie es bei einem normalen Arztbesuch nicht möglich wäre", findet Mario Berwald. Und die vier Wochen Hausbesuch zahlen sich aus. Tatsächlich können Mario Berwald und seine Experten den Menschen helfen. „Wenn am Ende der vier Wochen die Menschen vor Glück weinen, weil es ihnen endlich besser geht, dann haben wir sehr viel erreicht", freut sich der Oberarzt, der als „Dancing Doc“ in den Sozialen Netzwerken bekannt wurde. In „Berwalds Hausbesuch“ gibt der Mediziner den Zuschauern zusätzlich Tipps für ein gesünderes Leben. 

Christian Bender

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de