Landwirte und Unterstützer bei der gemeinsamen Feldarbeit

"Solidarische Landwirtschaft" - so heißt das Konzept, auf das Landwirt Matthias Zinke aus Neukirchen setzt, um zu überleben. Einmal im Jahr entscheidet sich, ob das Projekt weitergeht. Das hr-fernsehen zeigt den Film „Erlebnis Hessen: Traum vom Biodorf“ am Dienstag, 22. Januar, um 20.15 Uhr.

Download

Download

zum Download Foto: Landwirte und Unterstützer bei der gemeinsamen Feldarbeit

Ende des Downloads

Wissen, woher der Salat auf dem Abendbrottisch kommt – für immer mehr Menschen ist das wichtig. Doch nach wie vor kämpfen kleine Betriebe ums Überleben. Der „Sonnenhof“ von Jung-Landwirt Matthias Zinke im Braunfelser Ortsteil Neukirchen geht hierbei einen besonderen Weg. Er setzt auf die „Solidarische Landwirtschaft“. Das hr-fernsehen hat ihn und seine Initiative eine Saison lang begleitet. Zu sehen ist der Film aus der Reihe „Erlebnis Hessen“ am kommenden Dienstag, 22. Januar, um 20.15 Uhr im hr-fernsehen.

Bei der solidarischen Landwirtschaft kaufen Menschen aus der Region verbindlich Anteile an der Gemüseproduktion und unterstützen so Anbau und Verteilung vor Ort – eine Art „Gemüse-Abonnement“, das den Hof am Leben erhält.

Download

Download

zum Download Foto: Die Brüder Matthias und Christian Zinke

Ende des Downloads

Ob das Projekt funktioniert, entscheidet sich alljährlich bei einer „Biete-Runde“, in der Interessenten anonym angeben, wie viel Geld sie monatlich zahlen wollen. Die Anteilseigner erhalten gesunde Lebensmittel aus der Nachbarschaft, und sie tragen dazu bei, die Landwirtschaft zu verändern: weg von industrieller Produktion, hin zu natürlichen Anbaumethoden.

Doch der Traum nicht nur von Familie Zinke geht noch weiter. Am Ende soll ein Zusammenleben Gleichgesinnter stehen. So soll nach und nach ein „Biodorf“ entstehen, mit Carsharing und mit alternativen Wohnformen. Doch wie jedes Jahr steht am Anfang die Frage: Finden sich genug Anteilsnehmer, die bereit sind, die solidarische Landwirtschaft zu unterstützen?

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de