Der frühere Eintracht-Profi Lothar Sippel in der Sendung "Heimspiel!" im hr-fernsehen

Der frühere Eintracht-Profi Lothar Sippel ruft mit Blick auf den Tabellenplatz des Vereins zur Bescheidenheit auf. „Ich mahne eigentlich immer ganz gern“, sagte er am Montagabend in der Sendung „Heimspiel!“ im hr-fernsehen.

„Über Jahre musst du eigentlich sehen, dass du Platz 8, Platz 9 hältst. Wenn es nach oben geht, nimmst du es gerne mit. Aber du hast nur fünf Punkte nach unten zu Mainz. Wenn du jetzt in Leipzig vielleicht nicht gewinnst oder unentschieden spielst, rutschst du relativ schnell wieder durch.“ Tiefstapeln sei deshalb eigentlich gar nicht schlecht. „Und ich glaube, das macht Adi Hütter sehr gut“, so Sippel. Grundsätzlich könne die Eintracht allerdings „wirklich jeden schlagen“.

Angesprochen auf seine eigene Karriere, als er 1992 mit Eintracht Frankfurt nur knapp die Meisterschaft verpasste, sagte Sippel: „Es ist ein Graus, dass wir nicht Deutscher Meister geworden sind. Ich glaube, es war wirklich viel schwieriger, nicht Deutscher Meister zu werden mit den Typen, die wir hatten.“

Weitere Zitate aus der Sendung finden Sie auf hessenschau.de/sport.

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail: michael.draeger@hr.de